Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Vulkane

Denpasar. Wegen eines drohenden Ausbruchs gilt an dem mehr als 3000 Meter hohen Berg seit dem 27. November die höchste Alarmstufe. Der Druck innerhalb des Vulkans ist nach Angaben von Experten weiterhin so hoch, dass er jederzeit ausbrechen könnte.mehr...

Denpasar. Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat der Vulkan Agung nach einer Phase der Beruhigung eine riesige Aschewolke ausgestoßen. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde reichte der dichte Rauch zwei Kilometer hoch in die Atmosphäre. Wegen des drohenden Ausbruchs gilt an dem mehr als 3000 Meter hohen Berg seit dem 27. November die höchste Alarmstufe. Der Druck innerhalb des Vulkans ist nach Angaben von Experten weiter so hoch, dass er jederzeit ausbrechen könnte.mehr...

Denpasar. Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat sich der Vulkan Agung weiter beruhigt. Aus dem mehr als 3000 Meter hohen Berg stieg am Montag nur noch eine dünne Wolke Schwefeldampf auf. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde gab es keine Eruptionen mehr.mehr...

Denpasar. Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat sich der Vulkan Agung weiter beruhigt. Aus dem mehr als 3000 Meter hohen Berg stieg am Montag nur noch eine dünne Wolke Schwefeldampf auf. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde gab es keine Eruptionen mehr. Trotzdem gilt weiterhin die höchste Alarmstufe Rot. Der Druck innerhalb des Vulkans ist nach Angaben von Experten weiterhin so hoch, dass er jederzeit ausbrechen könnte. Trotz aller Warnungen halten sich immer noch viele Anwohner innerhalb der Zehn-Kilometer-Sperrzone auf, die rund um den Vulkan gilt.mehr...

Jakarta. Keine Entwarnung auf der indonesischen Ferieninsel Bali: Auch wenn es keine große Eruption mehr gegeben habe, sei die Aktivität des Vulkans Agung unvermindert hoch, teilte das Vulkanologie-Amt des Landes mit.mehr...

Jakarta. Keine Entwarnung auf der indonesischen Ferieninsel Bali: Auch wenn es keine große Eruption mehr gegeben habe, sei die Aktivität des Vulkans Agung unvermindert hoch, teilte das Vulkanologie-Amt des Landes mit. Deswegen bleibe die Warnstufe auf dem höchsten Level vier. Am Montag hatten die Behörden die höchste Warnstufe ausgerufen und angeordnet, fast 100 000 Menschen in Sicherheit zu bringen. Der Vulkan war zuletzt in einem Zeitraum von fast einem Jahr 1963 bis 1964 ausgebrochen. Damals kamen rund 1200 Menschen ums Leben.mehr...

Berlin. Sie können Kontinente mit Staub bedecken und aus Sommern Winter machen: Durchschnittlich alle 17.000 Jahre bricht ein sogenannter Supervulkan aus. Einer von ihnen liegt in unserer Nachbarschaft.mehr...

Denpasar. Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat sich der Vulkan Agung etwas beruhigt. Nach offiziellen Angaben gab es zum ersten Mal seit dem vergangenen Wochenende keine neuen Eruptionen.mehr...

Denpasar. Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat sich der Vulkan Agung etwas beruhigt. Nach offiziellen Angaben gab es zum ersten Mal seit dem vergangenen Wochenende keine neuen Eruptionen. Zugleich warnten die Behörden aber, dass im Inneren des Vulkans immer noch so viel Druck sei, dass es jederzeit zu einer gewaltigen Eruption kommen könne. Immer noch gilt rund um den Berg die höchste Alarmstufe. Trotz aller Warnungen halten sich dort immer noch viele Menschen auf, die ihre Unterkünfte nicht verlassen wollen.mehr...

Denpasar. Auf Bali brodelt der Vulkan Agung weiter vor sich hin. Nach tagelangem Flugverbot können die ersten Touristen die Insel wieder verlassen. Aber die Gefahr ist längst nicht gebannt.mehr...