05.06.2013 11:57 Uhr
Schriftgröße: A A A

Tipps zum Grillen: So werden Fleisch, Würstchen und Fisch perfekt (Bilder)

Damit Fleisch, Würste und Fisch perfekt werden, sollten Grill-Chefs einige Tricks und Kniffe kennen. Wir zeigen, was auf den Grill gehört, was nicht und welche Todsünden man besser vermeiden sollte.

FotostreckeGrill-Tipps zum Saisonstart

NRW, 19.12.2013: Würstchen, Fleisch, Fisch und Gemüse: Auf dem Grill lassen sich eine Menge köstliche Gerichte zubereiten. Wer vorher ein Paar Tricks beachtet, kann noch mehr aus dem Grill-Abend heraus holen.

«
Es wird wärmer und damit beginnt die Grill-Saison. Wer sich in diesen Tagen ein köstliches Stück Fleisch zubereiten will, sollte auf die richtige Grill-Temperatur achten. "Nie zu heiß!", sagt der Sternekoch Alexander Herrmann aus Wirsberg nördlich von Bayreuth. "Sonst wird es außen zu dunkel und innen zu trocken - ein Alptraum für jeden Grillmeister." Sein Tipp: "Lieber mit wenig Hitze schön langsam grillen und öfters wenden."
WIchtig: Das Fleisch nicht direkt über der Hitze garen, damit Gewürze nicht verbrennen und überschüssige Marinade und Öl nicht in die Glut tropfen.
"Die Devise beim Grillen von Fleisch muss immer lauten: nie zu heiß!", sagt der Sternekoch Alexander Herrmann aus Wirsberg nördlich von Bayreuth. "Sonst wird es außen zu dunkel und innen zu trocken - ein Alptraum für jeden Grillmeister."
Fleisch am Knochen ist besonders aromatisch, daher bieten sich auch Rippchen oder Koteletts von Schwein oder Lamm an. Außerdem schützt der Knochen vor dem Austrocknen.
Zum Grillen eignen sich vor allem Fischarten mit festem Fleisch, wie Hering, Lachs oder Makrele. Fettarme Fische wie Forelle, Sardinen oder Karpfen werden am besten in einer Alufolienhülle zusammen mit Kräutern und Gemüsen gegart.
Gesund und lecker als Grillgut ist. Hier eignen sich in dickere Scheiben geschnittene Zucchini, Auberginen, Möhren, Paprika oder Champignons - gerne auch im Mix als Gemüsespieß.
Im Grunde eignen sich alle Fleischsorten zum Grillen, sagen Experten. Besonders gut gelingen zarte Stücke vom Rücken, Nacken oder Keule.
Würstchen kommen in Deutschland am häufigsten auf den Grill. Grillbare Würstchen sind neben Bratwürsten generell Käsegriller, Berner Würstchen, Käsekrainer, Nürnberger Rostbratwürstchen, Knackwürste, Rindsbratwürste, Thüringer und Wiener Würste.
Auf keinen Fall die Würstchen auf dem Grill mit Bier übergießen. Das wirbelt nur die Asche auf.
Auf dem Grill lässt sich neben Fleisch fast alles zubereiten - bei Gemüsespießen sollten die Stücke möglichst ähnlich groß sein, damit sie gleichmäßig garen.
»
Die warme Mahlzeit sichern: Vor der Abfahrt in den Urlaub sollten Wohnmobilbesitzer checken, ob ihr Gasvorrat reicht. Foto: Bodo Marks

Genuss im Grünen: Was Camper zum Kochen brauchen

Welver Preiswert, flexibel, naturnah: Wer in den Ferien zeltet oder mit dem Wohnwagen unterwegs ist, will einfach nur raus ins Grüne und sich selbst versorgen. Damit das klappt, sollten Urlauber sich vorher Gedanken um die nötigen Haushaltsutensilien machen. mehr... 1 Fotostrecke

Beim Grillanzünder aufpassen: Sieben Produkte wurden von der Stiftung Warentest mit «mangelhaft» bewertet, darunter alle getesteten flüssigen Parafinanzünder und Anzündkamine. Foto: Hendrik Schmidt

Tipps zum Grillen: So werden Fleisch, Würstchen und Fisch perfekt

NRW Damit Fleisch, Würste und Fisch perfekt werden, sollten Grill-Chefs einige Tricks und Kniffe kennen. Wir zeigen, was auf den Grill gehört, was nicht und welche Todsünden man besser vermeiden sollte. mehr... 1 Fotostrecke

Fotostrecke Grill-Tipps zum Saisonstart

Fotostrecke Grill-Tipps zum Saisonstart