Vorspeise, Hauptgericht, Dessert: Ostermenü: Die Tipps der Food-Blogger aus der Region

NRW Keine Lust mehr auf immer dasselbe Osteressen? Wer mal andere Gerichte auf seine Ostertafel zaubern möchte, findet Denkanstöße bei Food-Bloggern aus unserer Region. Deren Gerichte sind kreativ und nachkochbar. Lesen Sie hier die Rezept-Tipps der regionalen Blogger. Außerdem stellen wir Ihnen gute Blogs vor.

« »
1 von 3
  • Exotisch geht auch zu Ostern. Hier ein Rezept für Saag Chicken.

    Exotisch geht auch zu Ostern. Hier ein Rezept für Saag Chicken. Foto: Bettina J. Forst

  • Braten geht auch ohne tierische Produkte. Dies ist eine vegane Variante.

    Braten geht auch ohne tierische Produkte. Dies ist eine vegane Variante. Foto: Christian Zielinski

  • Aromatischer Lamm-Eintopf mit Couscous.

    Aromatischer Lamm-Eintopf mit Couscous. Foto: Nina Schumann

Hauptspeise 1

Natürlich darf's auch Lamm sein. Aber bitte mit besonderem Aroma und spezieller Beilage. Bentown-Bloggerin Nina Schumann hat ein solches Rezept probiert und aufgeschrieben. Sie hat Lammeintopf mit Couscous zubereitet.

  • Das kommt rein (sechs Personen):
Für den Eintopf: 6 Esslöffel Öl,
8 Lamm-Schenkel,
2 Zwiebeln,
4 Knoblauchzehen,
Salz und Pfeffer,
1 Esslöffel Kurkuma,
1 Teelöffel gemahlener Ingwer,
1 zerriebene und getrocknete Chili,
2 Teelöffel Zimt,
1/4 Teelöffel Muskat,
3 Esslöffel Honig,
1 Esslöffel Sojasauce,
3 Esslöffel Marsala Wein,
6 Esslöffel rote Linsen,
3 Esslöffel gehackte Pistazien (oder Mandeln)

Für den Couscous: 500 Gramm Couscous,
2 Teelöffel Salz,
2 Esslöffel weiche Butter,
2 Esslöffel Mandelblättchen,
25 Gramm Pinienkerne,
2 Esslöffel gehackte Pistazien

  • So wird's gekocht: Eintopf: Erst mal werden drei Esslöffel Öl in einer tiefen Pfanne erhitzt, darin werden die Lammschenkel angebraten. Das Ganze zur Seite stellen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und im Mixer pürieren und den Brei in den restlichen drei Esslöffeln Öl anbraten. Die Gewürze dazu geben. Honig, Sojasauce und Wein unterrühren.
        
    Nun kommt das Lamm wieder in die Pfanne. Kaltes Wasser dazu geben, die Schenkel sollten fast bedeckt sein.  Alles aufkochen und ein bis eineinhalb Stunden köcheln lassen. Dann kommen die Linsen dazu und köcheln weitere 20 Minuten mit (ohne Deckel). Das Ergebnis mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pistazien werden jetzt noch leicht geröstet und vor dem Servieren über das Lamm gestreut. Couscous: Der Couscous (Hartweizengrieß) muss 10 bis 15 Minuten kochen In der Zwischenzeit werden die Mandeln und Pinienkerne angeröstet. Alles zusammen mit der Butter vermischen. Fertig.
        
Hauptspeise 2

Warum nicht mal eine exotische Hauptspeise zum traditionellen Osterfest. Für diesen Rezept-Tipp von Foodina-Bloggerin Bettina J. Forst lohnt sich der Gang ins Asia-Geschäft. Es geht um indisches Saag Chicken mit europäischem Touch.

  • Das kommt rein (zwei Personen):
350 Gramm Hänchenbrustfilet in mundgerechten Stücken,
1/2 Teelöffel gemahlener Kurkuma,
1/2 Teelöffelgemahlener Chili,
Salz,
Ghee (Speisefett) oder Butterschmalz,
200 Gramm Babyspinat,
200 Gramm pürierte Tomaten,
1 Teelöffel Knoblauchpaste oder frisch pürierter Knoblauch,
1 Teelöffel Ingwerpaste oder frischen pürierten Ingwer,
1 kleine rote gehackte Zwiebel,
1 Teelöffel Garam Masala (indische Gewürzmischung),
1 Teelöffel Kreuzkümmelsaat,
1 Teelöffel gemahlener Chili,
1 Schuss Sahne, Salz und noch mehr Ghee

  • So wird's gekocht: Während der Backofen auf 90 Grad vorheizt, werden die Hähnchenwürfel mit Chili, Kurkuma und ein wenig Salz eingerieben. Das Ghee wird in einem Wok erhitzt, die Hähnchenwürfel werden darin scharf angebraten. Das Gemisch dann im Ofen gar ziehen lassen. Währenddessen wird Ghee in einem Topf erhitzt, Kreuzkümmel dazugegeben und anrösten, bis er springt. Dann kommen die Zwiebeln dazu und brutzeln, bis sie glasig sind.
        
    Dazu kommen jetzt Garam Masala und Chilipulver, die kurz in der Pfanne anschwitzen. Jetzt kommen noch Knoblauch- und Ingwerpaste dazu. Das Ganze mit Tomatenpüree ablöschen, salzen und noch zehn Minuten köcheln. Nun kommt der Babyspinat dazu. Wenn er zusammengefallen ist, kommt ein Schuss Sahne dazu. Das Ergbnis wird mit einer Beilage und den Hähnchenwürfeln serviert.
Hauptspeise 3

Braten geht auch ohne Fleisch. Das zeigt Christian Zielinski auf seinem Blog ChristianVegan. "Bei uns gab es Ostern immer Braten, und so war ich lange auf der Suche nach einer würdigen Alternative, welche ebenso lecker sein sollte und ein ähnliches Mundgefühl haben sollte", sagt der Blogger zu dieser Rezeptidee. So sei er nach langem Experimentieren auf den veganen Braten gekommen.

  • Das kommt rein:
200 Gramm Gluten (Seitan fix),
2 Teelöffel Salz,
80 Gramm Paniermehl,
Soja Cuisine,
2 Esslöffel Sud-Gewürzmischung,
1 Knoblauchzehe,
1 Zwiebel,
Majoran,
Petersilie,
Thymian,
Pfeffer,
3 Teelöffel Senf,
3 Esslöffel Sojasauce,
250 Mililiter Wasser,
60 Gramm Rapsöl

  • So wird's gebacken: Die Zwiebeln grob hacken und das Gluten mit Salz mischen. Das Paniermehl wird mit dem Soja Cuisine zu einem Brei vermischt, der anschließend ziehen muss. Die restlichen Zutaten müssen mit dem Paniermehl in einem Mixer zwei Minuten lang mixen. Die Flüssigkeit kommt jetzt ins Gluten, die Zwiebeln werden auch untergemischt.
        
    Nun wird aus dem Ergebnis ein Teigklumpen geknetet. Dieser Klumpen wird in Backpapier und Alufolie gewickelt, gut verschlossen, und muss anschließend für eineinhalb Stunden bei 200 Grad backen (alle 20 Minuten drehen). Danach muss der Klumpen im Ofen 30 Minuten auskühlen. Der Food-Blogger empfiehlt, den Braten nach dem Abkühlen in Scheiben zu schneiden und über Nacht in Sauce (Wasser, Maisstärke, Sojasauce, Gewürze) ziehen zu lassen.
        
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 4 x 4?   
Autor
Angela Wiese
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    12. März 2013, 16:41 Uhr
    Aktualisiert:
    26. März 2013, 10:50 Uhr
THEMEN