Hallen-Stadtmeisterschaft: Bezirk West: Kokoschka bester Schütze

WATTENSCHEID Mit Westfalenligist SW Wattenscheid 08 (1.), dem Bezirksligisten SW Eppendorf (2.) und dem Oberligisten SG Wattenscheid 09 (3.) qualifizierten sich gleich drei höherklassige Teams für die Endrunde des Sparkassen Masters.

  • Traf neunmal für SW Wattenscheid 08 und war damit bester Torschütze des Turniers: Kamil Kokoschka.

    Traf neunmal für SW Wattenscheid 08 und war damit bester Torschütze des Turniers: Kamil Kokoschka. Foto: Archiv

Die Maria-Sibylla-Merian Halle an der Lohackerstraße war am Sonntag bis auf den letzten Platz gefüllt. Ursprünglich sollten zwölf Mannschaften ins Rennen gehen, doch mit dem FC Hasretspor trat ein Verein kurzfristig gar nicht erst an. "Dieses Verhalten empfinde ich als eine grobe Unsportlichkeit. Aus sportlicher Sicht bin ich daher sehr enttäuscht", ärgerte sich Bernhard Böning vom Kreis Bochum über den Verein.

In den Vorrundenspielen gab es jedoch keine Überraschungen. Die höherklassigen Mannschaften dominierten in der Halle das Geschehen und sicherten sich dadurch auch das Ticket für die spannende Zwischenrunde. In den sechs Begegnungen konnte dann SW Wattenscheid 08 glänzen und zog als Gruppenerster in das Finale ein, das von SW Eppendorf noch vervollständigt wurde. Oberligist und Vorjahressieger SG Wattenscheid 09 landete "nur" auf dem zweiten Platz und traf im Spiel um Platz drei schließlich auf den Landesligisten SV Höntrop. Und hier lieferten sich beide Teams über zwölf Minuten einen offenen Schlagabtausch, doch Tore fielen keine. Erst im Neun-Meter-Schießen (4:2) behielten dann letztlich die "09er" die Oberhand und holten sich damit die Qualifikation für die Endrunde.

Im Endspiel sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die "08er" aus, die Wattenscheider führten deutlich mit 4:0. Dann aber legten die Eppendorfer noch einmal nach und kämpften sich auf 3:4 heran, ehe der Torschützenkönig des Turniers (9 Treffer), Kamil Kokoschka, den 5:3-Sieg perfekt machte.

Waldemar Zdralek, 1. Vorsitzender von Ausrichter FC Höntrop 80, war vom Turnierverlauf am Ende angetan. "Wir haben uns zwei Monate auf dieses Wochenende vorbereitet und ich freue mich, dass auch alle Helfer im Einsatz waren. Es war letztlich positiver Stress für uns", freute er sich am Sonntagabend. Auch Hasem Tamer und Jörg Kaminski von der Turnierleitung waren mit dem Verlauf zufrieden.

 

 

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 29 + 1?   
Autor
Michael Syperrek
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    6. Januar 2013, 19:45 Uhr
    Aktualisiert:
    6. Januar 2013, 20:12 Uhr