Fußball Testspiel: Lüner SV schlägt sich wacker gegen Borussia Dortmund II

LÜNEN Fußball-Landesligist Lüner SV lieferte eine ordentliche Leistung ab im Spiel gegen den Drittligisten Borussia Dortmund II. Die Plechaty-Elf verlor im ersten Test der Saisonvorbereitung nur 0:2 vor einigen hundert Zuschauern.

  • Der Lüner SV kämpfte in der Abwehr und konnte kaum Akzente in der Offensive setzen.

    Der Lüner SV kämpfte in der Abwehr und konnte kaum Akzente in der Offensive setzen. Foto: Günther Goldstein

Testspiel
Lüner SV – Borussia Dortmund U23 0:2 (0:1)


Kaum trainiert hatten die Rot-Weißen vor der Partie. Eigens für die Begegnung mit der U23 vom Bundesligisten BVB hatten die Lüner eine Woche der Sommerpause gestrichen.

Und die Lüner machten ihre Sache gut, standen hinten kompakt. Der LSV ließ gegen die vier Klassen höher spielenden Dortmunder wenig Torchancen zu.



Die Schwarz-Gelben zeigten zwar den ein oder anderen schönen Spielzug. Es haperte bei den Borussen jedoch an der Konsequenz beim Torabschluss. Darüber hinaus waren die Pässe der BVB-Akteure oft zu unpräzise auf dem Lüner Naturrasen in der Kampfbahn Schwansbell.

Väyrynen mit der Führung

Tim Väyrynen markierte nach 20 Minuten das verdiente 1:0 für den BVB, der das Spiel trotz weniger Chancen dominierte. Am Sechszehner wurde Väyrynen zwar von zwei Lüner Spielern gestört, setzte sich dennoch durch. Zuvor bereits musste LSV-Keeper Michael Josch in der 13. Minute nach einem gefährlichen Freistoß von Edisson Jordanov eingreifen.

Offensivaktionen sah man erwartungsgemäß wenige von Seiten der Lüner. Ein Schuss von Bekir Kilabaz in der 22. Minute war harmlos. Kapitän Sascha Rammel dagegen sorgte nach einer halben Stunde beinahe für den Ausgleich. Er sah, dass BVB-Keeper Zlatan Almerovic zu weit vor dem Tor stand. Sein Schuss landete nur knapp über dem Tor.
    
Den zweiten BVB-Treffer erzielte Tammo Harder in der 74. Minute nach einem Abwehrschnitzer der Rot-Weißen. Weitere hochkarätige Chancen nutzten die Borussen nicht.

„Ich hätte gerne mehr Tore gesehen“, resümierte Borussen-Trainer David Wagner. „Angesichts der Belastung war das schon in Ordnung.“
LSV-Coach Mario Plechaty zeigte sich überaus zufrieden mit dem Spiel: „Das war super, astrein. Wir haben sehr diszipliniert gespielt und nicht viele Chancen zugelassen.“

Auch die Lüner Neuzugänge machten einen positiven ersten Eindruck. Lukas Ziegelmeir im Zusammenspiel mit Rammel und auch Pascal Harder wussten besonders zu überzeugen.

TEAM UND TORE
BVB:
Almerovic/Bonmann – Bandowski, Hornschuh, Zimmermann, Maruoka, Kefkir, Väyrynen, Jordanov, Harder, Narey, Güll, Nyarko, Derstroff, Gyau, Knystock, Solga, Dudziak
Tore: 0:1 Väyrynen (20.), 0:2 Harder (74.)
Interessant, was Sie hier lesen? Sport aus Lünen gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus dem Sport in Lünen. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    29. Juni 2014, 18:33 Uhr
    Aktualisiert:
    29. Juni 2014, 18:50 Uhr
  • Orte:
DIGITALE ANZEIGEN
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 17 x 2?