TC Blau-Weiß: Jugend auf dem Vormarsch

WERNE Jörg Bretschneider bleibt Vorsitzender des TC Blau-Weiß Werne. Einstimmig wurde der Jurist in seinem Amt bestätigt. Aber auch sonst ist Kontinuität beim ältesten Tennisclub der Lippestadt angesagt. Im Block wählten die 30 Mitglieder den restlichen geschäftsführenden Vorstand wieder. Was sonst noch auf der JHV passierte.

« »
1 von 2
  • Der Vorstand des TC BW: Heinz-Dieter Slezak (v.l.), Jörg Bretschneider, Sabine Felski, Sebastian Schepers, Sarah Schemmann, Franz Stüer und Gabi Schimmelpfennig.

    Der Vorstand des TC BW: Heinz-Dieter Slezak (v.l.), Jörg Bretschneider, Sabine Felski, Sebastian Schepers, Sarah Schemmann, Franz Stüer und Gabi Schimmelpfennig. Foto: Heinz Overmann

  • Jörg Bretschneider bleibt Vorsitzender des TC Blau-Weiß Werne.

    Jörg Bretschneider bleibt Vorsitzender des TC Blau-Weiß Werne. Foto: Heinz Overmann

Im Vorstand sind nun also Heinz-Dieter Slezak (2. Vorsitzender/Technischer Direktor), Sabine Felski (Geschäftsführerin), Franz Stüer (Schatzmeister), Sebastian Schepers (Sportwart), Sarah Schemmann (Jugendsportwart) und Gabi Schimmelpfennig (Breitensportwartin).

In seinem Rechenschaftsbericht nannte Jörg Bretschneider den Besuch von englischen Gästen den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens des Vereins. Besonders die enge Freundschaft zum Tennisclub Lytham St. Annes sei sehr wichtig. „Denn es gibt kaum ein Verein, der eine solche Partnerschaft so lange aufrecht erhalten kann.“

Im kommenden Jahr fährt der Club vom 2. bis 8. August nach Lytham St. Annes. „Alle Mitglieder sind eingeladen, an dieser Fahrt teilzunehmen.“StadtmeisterschaftIm sportlichen Bereich, so der BW-Vorsitzende, müsse angesichts dürftiger Teilnehmerzahlen die Tennis-Stadtmeisterschaft neu überdacht werden. Er kündigte Gespräche mit dem Stadtsportverband an.

"Generation-Cup war peinlich"

Sportwart Sebastian Schepers war mehr als zufrieden mit dem Ablauf seines ersten Amtsjahres. Denn gleich sechs Mannschaften konnten den Aufstieg feiern. Allerdings war Schepers mit zwei Ereignissen nicht zufrieden.

„Die Nennungszahlen bei der Stadtmeisterschaft waren nicht erfreulich“, so Schepers und ging dann auf ein besonderes Negativ-Erlebnis ein, das ausgerechnet auf der Anlage des Werner TC 75 stattfand. „Der Generation-Cup war aus unserer Sicht eine peinliche Vorstellung, das hat mich enttäuscht und muss im nächsten Jahr besser werden.“

  Auch Breitensportwartin Gabi Schimmelpfennig konnte nur Positives über die Hobbyteams berichten.Eine Erfolgsgeschichte ist die Jugendabteilung. Inzwischen gehören 120 Jugendliche dem Verein an, das sind ein Drittel des Mitgliederbestandes (258).

Jugendsportwartin Sarah Schemmann berichtete von zahlreichen Erfolgen und hob die Bezirksmeisterschaft der U18-Mädchen hervor. Schemmann kündigte ein neues Konzept für das Fördertraining an. Ferner werde der Verein Kooperationsprojekte mit Schulen angehen, was der Verband unterstütze.

Finanziell solide

Finanziell steht der Verein solide da. Schatzmeister Franz Stüer wird im kommenden Jahr auch das Amt des Platzwartes übernehmen. Weiterhin gehören dem erweiterten Vorstand an: Willi Lücking (Pressewart), Olav Finkermann (Kassenprüfer), Birgit Lückel (Sozialwart)und Friedel Grewe/Werner Holtmann (Seniorenbeauftragte).
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 50 : 2?