Mehr Verkehrstote in NRW - Zunahme stärker als im Bund

Wiesbaden (dpa/lnw) In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr 621 Menschen im Straßenverkehr gestorben. Das waren 71 Tote mehr als 2010, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete.

Mit einem einer Zunahme von 12,9 Prozent liegt NRW über dem Anstieg von 9,4 Prozent im gesamten Bundesgebiet. Das Risiko, bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, ist in Nordrhein-Westfalen statistisch aber geringer als in den meisten anderen Bundesländern: Nach den Zahlen des Bundesamts gab es im vergangenen Jahr in NRW 35 Tote je eine Million Einwohner. Eine geringere Quote weisen bundesweit nur die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen auf.

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 13 + 20?   
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    24. Februar 2012, 12:37 Uhr
    Aktualisiert:
    24. Februar 2012, 12:42 Uhr
THEMEN