Dänischer Mittelfeldspieler: Christian Eriksen? Zorc verwundert über Medienberichte

Dortmund Borussia Dortmund hat Meldungen dementiert, der Klub stehe kurz vor der Verpflichtung des dänischen Mittelfeldspielers Christian Eriksen. Manager Michael Zorc zeigte sich verwundert über die Berichte.

  • Christian Eriksen feiert im Trikot seines Arbeitgebers Ajax Amsterdam. Eine Einigung hat der BVB dementiert.

    Christian Eriksen feiert im Trikot seines Arbeitgebers Ajax Amsterdam. Eine Einigung hat der BVB dementiert. Foto: dpa

„Das habe ich auch mit Verwunderung gelesen“, erklärte Sportdirektor Michael Zorc auf Anfrage unserer Redaktion. Laut niederländischen Medienberichten hat der 21-Jährige Eriksen die Freigabe seines bisherigen Klubs Ajax Amsterdam erhalten, wechseln zu dürfen. Im Nachbarland blühten daraufhin die Spekulationen, eine Einigung mit Borussia Dortmund stünde kurz bevor. Auch zahlreiche deutsche Portale griffen die Meldung auf.

BVB will weiterhin de Bruyne

Doch nach Informationen unserer Redaktion hat Borussia Dortmund bislang kein Angebot für Eriksen hinterlegt und favorisiert als Ersatz für den zum FC Bayern wechselnden Mario Götze weiterhin den Belgier Kevin de Bruyne (21).
    

„Das Heft des Handelns liegt da aber nicht in unserer Hand“, erklärte Zorc erneut. De Bruyne soll nach dem Auslaufen des  Leihgeschäfts mit Werder Bremen zum FC Chelsea, wo er bis 2017 unter Vertrag steht, zurückkehren. Der BVB hofft, dass sich die Londoner doch noch gesprächsbereit zeigen. „Der Spieler“, so Zorc, „möchte zu uns.“
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 22 + 9?   
Autor
Dirk Krampe
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    17. Juni 2013, 16:52 Uhr
    Aktualisiert:
    17. Juni 2013, 22:43 Uhr