Mit freundlicher Unterstützung von

Williams zittert sich ins Halbfinale - nun gegen Errani

Paris (dpa) Nach einer Zitterpartie hat Serena Williams noch ihr erstes French-Open-Halbfinale seit zehn Jahren erreicht und trifft dort am Donnerstag auf Vorjahresfinalistin Sara Errani aus Italien.

« »
1 von 2
  • Serena Williams setzt sich im Viertelfinale gegen Swetlana Kusnezowa durch. Foto: Christophe Karaba

    Serena Williams setzt sich im Viertelfinale gegen Swetlana Kusnezowa durch. Foto: Christophe Karaba

  • Sara Errani steht erneut im Halbfinale der French Open. Foto: Yoan Valat

    Sara Errani steht erneut im Halbfinale der French Open. Foto: Yoan Valat

Top-Favoritin Williams setzte sich am Dienstag 6:1, 3:6, 6:3 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa durch, musste nach zuvor vier klaren Siegen jedoch mächtig bangen. Im dritten Satz drohte der Tennis-Weltranglistenersten ein 0:3-Rückstand. Errani tat sich beim 6:4, 7:6 (8:6) über die Polin Agnieszka Radwanska etwas leichter, hat aber alle fünf bisherigen Vergleiche gegen Williams verloren.

Elf Jahre nach ihrem bisher einzigen French-Open-Titel schien die Dominatorin des Turniers sich auch mit Kusnezowa nicht lange aufhalten zu wollen. Die Bezwingerin von Angelique Kerber nahm sich nach dem ersten Durchgang aber eine kurze Auszeit in der Kabine und kam wie verwandelt auf den Platz zurück.

Die French-Open-Gewinnerin von 2009 setzte Williams unter Druck, die überragende Spielerin der vergangenen Monate machte viele Fehler und stand plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Erst als sie beim 0:2 im entscheidenden Durchgang drei Breakchancen abwehren konnte, fing sich die Olympiasiegerin. Nach 1:57 Stunden baute sie mit dem 29. Erfolg nacheinander ihre Karrierebestmarke weiter aus.

«Ich bin sehr, sehr zufrieden. Ich denke, nun bin ich bereit für mehr», sagte Williams nach dem Ende ihrer Serie von vier Viertelfinal-Pleiten in Paris. Gegen die Weltranglisten-Fünfte und letztjährige Doppel-Siegerin Errani ist sie klare Favoritin.

Die anderen Halbfinalistinnen werden an diesem Mittwoch ermittelt. Dabei trifft Titelverteidigerin Maria Scharapowa aus Russland auf die Serbin Jelena Jankovic. Australian-Open-Siegerin Victoria Asarenka aus Weißrussland spielt gegen die Russin Maria Kirilenko.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    4. Juni 2013, 16:58 Uhr
    Aktualisiert:
    4. Juni 2013, 16:59 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 30 + 11?