Wettbewerb für Medienkunst: Fidena schreibt zum zweiten Mal "Kunstpiep" aus

BOCHUM 2013 ist für die Fidena ein Jahr zwischen zwei Festivals. Im Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst richtet sich die Aufmerksamkeit bereits auf das Frühjahr 2014, wenn das Festival für internationales Figurentheater wieder groß rauskommen wird. Für dieses Jahr ist die zweite Auflage des Medienkunstpreises Kunstpiep geplant.

  • Ein Wettbewerbsbeitrag aus 2011: »Noesis«.

    Ein Wettbewerbsbeitrag aus 2011: »Noesis«. Foto: Veranstalter

Festivalleiterin Annette Dabs hatte es bislang immer geschafft, auch in den „Zwischenjahren“ Figurentheater nach Bochum zu holen. Dies zu finanzieren wird allerdings immer schwieriger.

So gab es 2011 neben dem Kunstpiep noch Kunstrausch und Kunstcache mit ungewöhnlichen Parcours durch Bochum. Diesmal bleibt es beim Wettbewerb für Medienkunst, der allerdings jetzt europaweit ausgeschrieben wird. Die Preisverleihung wird am 7. Juni in Bochum sein.

Gegenseitige Inspiration

Mit dem Kunstpiep fördert die Fidena die gegenseitige Inspiration von Figurentheater und Medienkunst. Historisch sind diese beiden Genres von jeher eng verbunden. Camera Obscura, Schattentheater, Puppentrickfilm und Animation sind Beispiele.

Die Möglichkeiten des Mediums Internet halten neue Herausforderungen bereit. Mit dem Wettbewerb wird die Bildung eines Pools für interaktive und experimentelle Medienprojekte angestoßen, in dem sich Figurentheater- und Medienkünstler kreativ begegnen und kritisch-reflektierend austauschen können. Angesprochen sind Akteure aus den Bereichen Figuren-, Objekt- und Materialtheater, Performance, Film- und Medienkunst. Werbung für den Wettbewerb hat das Forum auch bei Medienhochschulen im In- und Ausland gemacht.

Frech und poetisch

Experimentell, frech, politisch, poetisch oder philosphisch sollen die maximal fünfminütigen Beiträge sein, gern mit interaktiven, spielerischen Elementen. Denkbar sind zum Beispiel Flash, Zeichen- oder Puppentrick, Stop-Motion oder 2D-Animation.

Bis zum 15. April können die Beiträge an das Forum für Figurentheater geschickt werden. Eine Auswahlkommission nominiert dann maximal 80 eingereichte Beiträge für die Veröffentlichung auf dem Kreativportal www.fidena.de. Eine internationale Jury bestimmt abschließend die Beiträge, die in der öffentlichen Preisverleihung präsentiert werden, sowie den Gewinner des mit 2000 Euro dotierten „Kunstpiep“-Preises.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 40 : 10?