Spendenaktion nach Flut: VfL-Fan von Anteilnahme überwältigt

BOCHUM Das Schicksal des gebürtigen Bochumers Maurice Cremers in Passau bewegt die Menschen. Für den 38-Jährigen, dessen Wohnung durch die Fluten zerstört wurde, kamen bereits mehr als 1400 Euro zusammen. Von der Resonanz ist Cremers überwältigt. Auch in weiteren Teilen Deutschlands helfen Bochumer den Opfern.

  • Der VfL Bochum hat ein vom Kader unterschriebenes Trikot zur Versteigerung zur Verfügung gestellt, um mit dem Erlös Maurice Cremers nach der Flut in Passau zu helfen. Frank Goosen (l.) und Ben Redelings (r.) unterschrieben ebenfalls. Cremers Freund Michael Berchner (m.) hat das Trikot inzwischen bei eBay eingestellt.

    Der VfL Bochum hat ein vom Kader unterschriebenes Trikot zur Versteigerung zur Verfügung gestellt, um mit dem Erlös Maurice Cremers nach der Flut in Passau zu helfen. Frank Goosen (l.) und Ben Redelings (r.) unterschrieben ebenfalls. Cremers Freund Michael Berchner (m.) hat das Trikot inzwischen bei eBay eingestellt. Foto: privat

Auch in anderen Teilen Deutschlands helfen Bochumer den vom Hochwasser betroffenen Menschen. Auf das für Maurice Cremers eingerichtete Spendenkonto flossen bis gestern Mittag rund 800 Euro, wie sein Freund Michael Berchner mitteilte. Viele Fans hätten den symbolischen Betrag von 18,48 Euro gespendet – das Gründungsjahr des VfL Bochum.

Auch der Bochumer Buchautor Ben Redelings versuchte am Donnerstagabend, Cremers und seiner Gattin zu helfen. Bei seinem Bundesliga-Saisonrückblick in der Christuskirche versteigerte er ein von VfL-Spieler Leon Goretzka gemaltes Bild für 200 Euro.

300 Euro Pfand

„Das Bild wurde meines Wissens von einem Schalker ersteigert, aber es ist ja für einen guten Zweck“, sagte Redelings leicht schmunzelnd. Das Bild war jedoch nicht die einzige Einnahmequelle: Der Autor hatte die Zuschauer zu Beginn der Veranstaltung dazu aufgefordert, ihr Flaschenpfand zu spenden. Und die Zuschauer machten bereitwillig mit, sodass am Ende des Abends allein durch das Pfand mehr als 300 Euro zusammenkamen.
    
Mit dabei war auch Kabarettist Frank Goosen. „Er hat angeboten, kostenlos in Maurice Cremers’ Kneipe in Passau aufzutreten, wenn das Schlimmste überstanden ist“, berichtete Redelings. Goosen und er unterschrieben zudem auf einem Trikot, das der VfL Bochum zur Verfügung stellte und auf dem zuvor bereits der gesamte Kader unterschrieben hatte. Cremers Freund Berchner stellte das Trikot bei eBay ein. Am Freitagabend lag das höchste Gebot bereits bei 112 Euro. Die Auktion, deren Erlös ebenfalls Richtung Passau fließen wird, läuft noch bis Freitag.

"Das ist unglaublich"

Maurice Cremers, dessen Wohnung mittlerweile fast komplett geräumt ist, kann es kaum fassen: „Das nimmt mittlerweile Formen an, das ist unglaublich. Da hilft kein einfaches Danke“, sagte er gestern sichtlich bewegt. „Wenn irgendwann der Alltag wieder da ist, werden meine Frau und ich uns zusammensetzen und einen großen Dankesbrief an alle Unterstützer verfassen.“

Neben dem Passauer Maurice Cremers erfahren dieser Tage zahlreiche weitere Opfer der Flutkatastrophe Hilfe aus dem Ruhrgebiet. Feuerwehren aus Bochum, Dortmund, dem Ennepe-Ruhr-Kreis, Hamm, Unna und Soest unterstützen seit Freitag den Dammbau im niedersächsischen Damnatz. Die Bochumer Feuerwehr koordiniert den Einsatz an der Elbe mit insgesamt 279 Einsatzkräften.

Hilfe auch aus Bochum

„Als leitende Feuerwehr sprechen wir uns mit den örtlichen Kollegen ab, organisieren den Schichtbetrieb und kümmern uns um Unterkunft und Verpflegung“, sagte Nicolas Ennenbach von der Bochumer Feuerwehr am Freitag. Die Einsatzkräfte kommen in einem nahe gelegenen Containerdorf des Roten Kreuzes unter.

Auch das Technische Hilfswerk Bochum machte sich am Freitag auf den Weg in Richtung Flutgebiete. In Schönebeck bei Magdeburg unterstützen die 31 Helfer aus Bochum die örtlichen Einsatzkräfte. Bei Schönebeck treffen die Flüsse Saale und Elbe aufeinander.

Keine Sachspenden

Der DRK-Kreisverband Wattenscheid hat unterdessen darum gebeten, von Sachspenden abzusehen. „Es wäre ein riesiger Aufwand, Sachspenden, vor allem aus dem Ruhrgebiet, zu transportieren und zwischenzulagern“, sagte Sprecher Christian Lange am Freitag. Geldspenden seien hingegen willkommen, damit Feldbetten, Hygienepakete und Gebäudetrockner angeschafft werden könnten.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Was ist die Farbe der Liebe?