Lade Login-Box.

eZeitung vier Wochen kostenlos testen: Das sind die Themen der aktuellen Sonntagszeitung

DORTMUND Die neue Ausgabe der digitalen Sonntagszeitung ist erschienen. Hintergründig und topaktuell. Heute mit einem Blick hinter das Lichterfest im Westfalenpark. Effektstruktur, Elementfarbe und Schussfrequenz - der Showdesigner erklärt, wie er das Feuerwerk entworfen hat und wann das Wetter zum Problem werden kann.

« »
1 von 4
  • Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

    Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt. Foto: Oliver Schaper

  • Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

    Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt. Foto: Oliver Schaper

  • Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

    Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt. Foto: Oliver Schaper

  • Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt.

    Mit 18 Mitarbeitern war die Firma "„FOG Fireworks + sfx GmbH“ gestern mit dem Aufbau der Feuerwerkskörper im Park beschäftigt. Foto: Oliver Schaper

Die eZeitung einen Monat unverbindlich testen:

» Hier geht es zum Gratis-Angebot.

 

Das sind die Themen der aktuellen Ausgabe:

Titelthema: 20 Minuten lang verzauberten gestern die Pyrotechniker mit ihrem Feuerwerk die Lichterfest-Besucher im Westfalenpark. Wie das Feuerwerk im Vorhinein entworfen wurde und warum Regen kein großes Problem darstellt,  starke Windböhen allerdings gefährlich werden können, erzählt der Showdesigner im Interview.

Schritt für Schritt zum Job: Die Flüchtlingshilfe kümmert sich in Dortmund um viele Dinge des alltäglichen Lebens. Doch vor allem die Fragen zu Ausbildung und Arbeit nehmen immer größeren Raum ein. Denn Integration geht nun mal am besten über Arbeit – doch keine der Herausforderungen ist größer. In Zeiten des demografischem Wandels und des Fachkräftemangels ist es ein lohnender Kraftakt.

Dortmund persönlich: 13 Jahre lang – bis 2015 – war Monica Fotescu-Uta Solistin am Dortmunder Ballett. Jetzt arbeitet sie an der LWL-Klinik in Aplerbeck und gibt dort Sophro-Danse-Kurse, als Teil der Bewegungstherapie an der Klinik. Wir haben sie bei einem ihrer Workshops besucht.

Thema der Woche: VW ist ein besonderes Unternehmen. In keinem anderen Dax-Konzern reden Politiker so viel mit wie in Wolfsburg. Bonuszahlungen, Pensionsbezüge für Manager und jetzt eine Rede von Aufsichtsrat Stephan Weil - bei VW werden Konzernthemen schnell politisch. 

Nachrichten:  Der Ort zum Wahlkampfauftakt in Dortmund war von Kanzlerin Angela Merkel nicht zufällig gewählt. Und auch die Themen passten in die viel zitierte Herzkammer der Sozialdemokratie. Merkel zeigte beim CDU-Arbeitnehmerflügel CDA gestern vor allem ihre soziale Seite, verbreitete positive Botschaften, ließ ab und an Humor aufblitzen, lobte gar SPD-Kabinettsmitglieder und übte scharfe Kritik an Deutschlands Autobossen.

Sport: DFB-Pokal 1. Runde unter anderem mit der Partie von Borussia Dortmund beim Sechstligist 1. FC Rielasingen-Arlen. Dazu die Vorschauen auf die Pokalspiele des FC Schalke 04 beim BFC Dynamo am Montag sowie des VfL Bochums beim FC Nöttingen am Sonntag. Des Weiteren stehen einige letzte Entscheidungen bei der Leichtathletik-WM in London an.

Aus aller Welt: Dass es in Russland wegen der Sanktionen gegen westliche Lebensmittel keinen französischen Käse mehr gibt, stört im Alltag kaum. In der Millionenmetropole Moskau entdecken die Kunden heimische Produkte neu.

Hintergrund:  Wenn aus Liebe tödliche Gewalt wird: Ehemann tötet Ehefrau - oder er versucht es zumindest. Kira hat Morddrohungen und brutale Schläge überlebt. Mehr als 300 Frauen pro Jahr sterben bei Attacken des eigenen Partners. Eine Spurensuche. 

Das Gewinnspiel: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für das Musical "Bodyguard" im Kölner Musical Dome.

Im Magazin: Die Mieten in London sind extrem hoch. Immer mehr Menschen ziehen daher auf Hausboote. Die bieten manchmal wesentlich mehr als nur günstiges Wohnen.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    12. August 2017, 20:23 Uhr
    Aktualisiert:
    13. August 2017, 23:00 Uhr
  • Orte:
DIGITALE ANZEIGEN
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.