Wassersicherheit: Schwimmkurs für zukünftige Schulanfänger gestartet

EVING Um ihnen die Angst vor dem Wasser zu nehmen, bietet die Schwimmgemeinschaft Eving erstmals einen einjährigen Kurs für Kinder an, die im kommenden Jahr in die Schule kommen. Um Abzeichen und Ähnliches geht es dabei nicht.

  • Im Schwimmkurs für zukünftige i-Männchen sollen die Kinder Unsicherheiten im zusammenhang mit dem Wasser abbauen.

    Im Schwimmkurs für zukünftige i-Männchen sollen die Kinder Unsicherheiten im zusammenhang mit dem Wasser abbauen. Foto: Oliver Schaper

Nach der Ankündigung in den Ruhr Nachrichten war der Kurs sofort ausgebucht. Auch Susanne Reich hat ihren Sohn angemeldet. Noah ist fünf und hat den ersten Kurstag mit seinen Freunden aus dem Kindergarten Märchenland, Linus Euler (4) und Louis Jörke (5), schon hinter sich.

"Zu viele Unglücksfälle"

„Es gibt noch viel zu viele Unglücksfälle“, begründet die 41-Jährige ihre Entscheidung für den einjährigen Kurs. „Zum Ende der Kindergartenzeit fährt unsere Kindergarten-Gruppe nach Nordhelle. Dort gibt es Schwimmgelegenheiten und ich will, dass Noah dann wassersicher ist. Dann bin ich beruhigt.“

„Ein Kind ist wassersicher, wenn es hineingeschubst wird oder hineinfällt und nicht in Panik gerät“, erklärt Badleiterin Nadine Euler. Und um das zu lernen, brauchen die Kinder Zeit.

Drei Schwimmtrainer

Betreut werden die künftigen i-Männchen in dem Jahr von dem Trainertrio Jens Langenfeld, Christiane Bartel und Melanie Krien. „Wir haben extra drei Trainer ausgewählt, damit sichergestellt ist, dass immer zwei bekannte Gesichter da sind, auch in Urlaubszeiten oder wenn ein Trainer erkrankt“, erklärt Euler.
    
Der erste Trainingstag hat mit dem Erkunden des Bades begonnen, „komplett wasserscheu ist glücklicherweise keiner der Kleinen gewesen“, freut sich Nadine Euler.

Springen und Tauchen

Jetzt geht es mit den Schwimmübungen, dem Tauchen und Springen weiter. „Wir halten nichts von Crashkurs-Mentalität, sondern legen viel Wert auf inhaltliche Arbeit", sagt Nadine Euler.

"Wenn Kinder in Fußball- oder Handballvereinen angemeldet werden, erwarten Eltern auch nicht, dass sie sofort Torschützen sind. Warum fehlt dieses Verständnis nur so oft beim Schwimmen?“, fragt sie sich immer dann, wenn Eltern mit ihrem Nachwuchs kommen und erwarten, dass die Kinder kurzfristig Schwimmen lernen.

Abzeichen zweitrangig

Das schnelle Erreichen von Abzeichen wie Seepferdchen und Co. ist für die Evinger Trainer deshalb ebenfalls zweitrangig.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 17 - 5?