Germany's next Topmodel: Diana Ovchinnikova lernte viel von Heidi Klum

DORTMUND Sie ist eines der schönsten Mädchen Deutschlands. Diana Ovchinnikova war Kandidatin in Heidi Klums Show "Germany's next Topmodel" - bis die Neu-Dortmunderin freiwillig ausstieg.

  • Nach ihrem freiwilligen Ausstieg bei "Germany's next Topmodel" will Diana ihr Abitur und den Führerschein machen. Ihren Traum, Model zu werden, verfolgt sie aber weiter.

    Nach ihrem freiwilligen Ausstieg bei "Germany's next Topmodel" will Diana ihr Abitur und den Führerschein machen. Ihren Traum, Model zu werden, verfolgt sie aber weiter. Foto: Menne

„Meine Mama ging vor“, sagt die Neu-Dortmunderin, deren Familie im März von Hagen nach Hörde zog. Aufgrund der Krankheit ihrer Mutter (ist wieder gesund) verließ Diana Ovchinnikova die Show. Der Klumsche Satz „Ich habe heute leider kein Foto für dich“ – er blieb ihr dadurch erspart.

Den freiwilligen Abgang kurz vor dem Finale, sie wurde Siebte, hat sie dennoch nicht bereut. „Ich würde alles genau so wieder machen.“

Drei Monate in der Model-Villa

Fast ein halbes Jahr lebte die Schülerin den Traum vieler Mädchen. Den Traum vom Model-Leben. Den Traum vom Jet-Set. Los Angeles, Mexiko, Paris, Thailand. Für Shootings flog sie um die Welt. „Ich habe viel gelernt“, sagt sie heute.

Nicht nur, wie sie laufstegreif die High-Heels voreinander setzt, auch über sich. Sie sei erwachsener geworden – zwangsläufig, schließlich waren die Mädchen drei Monate lang in der Model-Villa in Los Angeles ziemlich abgeschnitten von ihrem eigentlichen Leben. Kein eigenes Handy. Kein eigener Laptop. „Schwierig“, fand das Diana Ovchinnikova, und das Lächeln weicht einer gekräuselten Oberlippe.

Zielscheibe der Zickereien 

Heimweh sei zu dieser Zeit das schlimmste Gefühl für sie gewesen. Und vielleicht ein von den Show-Machern bewusst lanciertes. „Vielleicht gab es auch dadurch Spannungen in der Gruppe“, sagt sie. Über 20 Mädchen teilten sich zeitweise ein Haus. „Das musste knallen.“ Und das tat es auch. Auch die Neu-Dortmunderin war Zielscheibe der Zickereien.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

Egoismus warfen ihr andere Kandidatinnen vor. In der Show weinte sie deshalb, heute zuckt sie nur die Schultern. „Egoismus ist mir fremd.“

Ersatz-Mutter Heidi

Dennoch – „Germany‘s next Topmodel war bisher die schönste Zeit in meinem Leben“, sagt Diana Ovchinnikova. Auch wegen Heidi Klum. „Sie war wie eine Ersatz-Mutter.“ Und ihr absolutes Vorbild. „Allein, um noch einmal vor ihr laufen zu können, würd’ ich noch einmal in der Show mitmachen.“

Doch auch so hat die Teilnahme ihr schon viele Türen geöffnet, strahlte die 18-Jährige („Ich muss jetzt erstmal meinen Führerschein machen“) doch auch schon nach der Show einige Fotografen in die Kamera. „Das macht mir Spaß.“ Doch allein auf ihr Lächeln will sie sich im Leben nicht verlassen.

Nach dem Abi will sie Event-Management studieren, irgendwann als Hochzeitsplanerin arbeiten. Doch vorher wird sie noch einmal vor Heidi Klum laufen – im Finale sind die Top 18 der Casting-Show ein letztes Mal auf dem Laufsteg zu sehen, auch wenn nur noch vier Mädchen um den Titel kämpfen. Der Traum vom Modeln, er lebt in Diana Ovchinnikova weiter, auch ohne Heidi Klum.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Dortmund gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Dortmund. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Alexandra Neuhaus
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    7. Juni 2012, 14:43 Uhr
    Aktualisiert:
    8. Juni 2012, 10:52 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2?