„Aktenzeichen XY ungelöst“: Ergebnisse der Sendung am Mittwoch

DORTMUND Zahlreiche Hinweise erreichten nach der Sendung „Aktenzeichen XY ungelöst“ am Mittwoch die Dortmunder Kripo. Denn Moderator Rudi Cerne thematisierte gleich zwei ungelöste Fälle aus unserer Stadt.

  • "Aktenzeichen: XY....ungelöst"

    "Aktenzeichen: XY....ungelöst" Foto: dpa

Aber „Eine heiße Spur hat sich leider nicht aufgetan“, so Polizeisprecher Wolfgang Wieland.
  • Fall 1: Das traurige Schicksal des afrikanischen Jungen Kito – von einem Unbekannten nach Deutschland verschleppt und missbraucht. Kito befreite sich selbst, ein Passant brachte ihn am 16. Oktober 2008 in die Verwaltungsstelle Aplerbeck.
  • Fall 2: Vier Osteuropäer stürmten am 3. Dezember 2008 den italienischen Juwelier „Gioilleria“ an der Bornstraße, prügelten die geschäftsführenden Brüder krankenhausreif. Der ältere, Francesco Paglia, erliegt Tage später seinen schweren Verletzungen.
  • Hinweise an die Kripo Dortmund: Tel. 132 - 74 91.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Dortmund gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Dortmund. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Einwilligungserklärung:
Ja, ich bin damit einverstanden, dass die Verlag Lensing-Wolff GmbH & Co. KG mich über interessante Bezugsangebote zu ihrer Tageszeitung, zum Bezug per Internet oder zu ihren Reisen per E-Mail und Telefon informiert. Meine Einwilligung zu einer derartigen Kontaktaufnahme zwecks Informationserhalt ist für einen Zeitraum von 2 Jahren gültig. Ich kann jederzeit über meine Einwilligung verfügen, indem ich widerrufe. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiere diese.
ja nein      

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Mit welcher Währung zahlt man in Deutschland?