Ermittlungserfolg: Kellerbrand in der Nordstadt: Polizei nimmt Brandstifter fest

DORTMUND Der Kellerbrand in der Nordstadt am Freitag ist absichtlich gelegt worden - von einem 41-jährigen Dortmunder. Das ergaben Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Der Verdächtige hat die Tat inzwischen gestanden. Es war nicht das einzige Feuer, das er gelegt hat.

Bei dem Feuer in der Straße Oestermarsch handelte es sich um Brandstiftung. Das gaben am Dienstagnachmittag Polizei und Staatsanwaltschaft Dortmund in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Durch den Brandermittler der Kriminalpolizei konnte ein 41-jähriger Tatverdächtiger dingfest gemacht werden. In seiner Vernehmung räumte der Dortmunder die Tat sowie drei weitere Brandlegungen ein, bei denen keine Personen verletzt wurden. Details zu den anderen Bränden waren von der Staatsanwaltschaft bis 16.15 Uhr nicht zu bekommen. 

Drang zu zündeln

Zu den Motiven seiner Taten erklärte der Brandstifter, dass er unter Alkoholeinfluss gelegentlich den pyromanischen "Drang" verspüre, Brände zu legen.

Der Brand in der Nordstadt, der zu seiner Verhaftung führte, war am Freitag gegen 17.10 Uhr in einem Mehrfamilienhaus entdeckt worden. Ein Kellerraum brannte völlig aus. Zwischenzeitlich waren 13 Bewohner in Gefahr. Sie konnten sich jedoch rechtzeitig retten.

Zehn Bewohner mussten behandelt werden

Die Feuerwehr bekämpfte mit schwerem Atemschutz den Brand und konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Kellerräume sowie einen größeren Gebäudeschaden verhindern.
    
Zehn Anwohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung kurzfristig behandelt, konnten aber noch vor Ort entlassen werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Dortmund gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Dortmund. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 6 + 8?