Marie Helmerich aus Derne: Keine "greifbaren Fortschritte" bei Suche nach vermisstem Mädchen

DERNE Die Suche nach der vermissten 15-jährigen Marie Helmerich wird immer stärker ein Kampf gegen die Zeit. Obwohl Hubschrauber, Motorradfahrer und Spürhunde der Polizei das ländliche Gebiet im Dortmunder Nordosten absuchten, gab es keine heiße Spur. Ein Polizeisprecher: "Wir suchen weiter, aber es gibt keine greifbaren Fortschritte."

« »
1 von 3
  • Vor dem "Haus Lange" in Derne trennten sich Marie Helmerich und ihre ältere Schwester am 31. Mai 2013 gegen 15.15 Uhr.

    Vor dem "Haus Lange" in Derne trennten sich Marie Helmerich und ihre ältere Schwester am 31. Mai 2013 gegen 15.15 Uhr. Foto: Nils Foltynowicz

  • Marie Helmerich ist 15 Jahre alt. Die Polizei sucht die seit dem 31. Mai vermisste Schülerin und bittet um Hinweise. Sie hat schwarz gefärbte Haare, die dunkler als auf diesem Bild sind.

    Marie Helmerich ist 15 Jahre alt. Die Polizei sucht die seit dem 31. Mai vermisste Schülerin und bittet um Hinweise. Sie hat schwarz gefärbte Haare, die dunkler als auf diesem Bild sind. Foto: Polizei Dortmund

  • Auf einem solchen Fahrrad wurde Marie das letzte Mal gesehen. Das Rad ist ebenfalls verschwunden. Das Bild zeigt nicht Maries Rad, sondern ein Hersteller-Foto.

    Auf einem solchen Fahrrad wurde Marie das letzte Mal gesehen. Das Rad ist ebenfalls verschwunden. Das Bild zeigt nicht Maries Rad, sondern ein Hersteller-Foto. Foto: Polizei Dortmund

Eine Woche überprüfte die Polizei das Umfeld des 1,60 Meter großen Mädchens mit schwarz gefärbten Haaren. Jedoch vergeblich. Schließlich schaltete die Polizei die Öffentlichkeit ein, um Hinweise auf das Mädchen zu erhalten. Die Schülerin bleibt verschwunden.
    

Hier eine Chronologie:

31. Mai: Marie unternimmt mit ihrer älteren Schwester eine Radtour. Gegen 15.15 Uhr trennen sich beide Mädchen im Stadtteil Derne im Dortmunder Nordosten vor dem "Haus Lange" an der Ecke Nierstefeldstraße / Müserstraße. Nach der Vermisstenmeldung bei der Polizei beginnt die Suche nach Marie.

6. Juni: "Umfangreiche Ermittlungen" - so die Polizei - führen nicht zum Ziel, so dass sie ein Portrait von dem Mädchen und ein Foto von ihrem schwarzen Fahrrad (Marke "Pegasus", Typ "Avanti) verbreitet. Schnell verbreitet sich der Fahndungsaufruf im Internet, so auch bei Facebook und auf privat betriebenen Internetseiten, die auf die Vermisstensuche spezialisiert sind.

7. Juni: Zahlreiche Hinweise gehen bei der Kriminalpolizei ein. Ein Tipp führt sogar bis in die 100 Kilometer entfernte Stadt Paderborn, wo die 15-Jährige bereits Kontakte hatte. Auch diese Spur führt ins Leere. Abends setzt die Polizei in Derne, Lanstrop und angrenzenden Stadtteilen speziell ausgebildete Spürhunde ("Mantrailer"), Motorradfahrer und einen Hubschrauber ein. Sie entdecken nichts.

8. Juni: Es gibt keinen Hinweis auf den Aufenthalt von Marie Helmerich. Niemand kann sagen, ob sie abgetaucht, verunglückt oder Opfer eines Verbrechens geworden ist. "Wir arbeiten weiter, aber es gibt keine greifbaren Fortschritte", berichtete die Polizei-Leitstelle am Samstagabend, "wir müssen abwarten, ob es weitere Hinweise und Ermittlungsansätze gibt." Deshalb gilt weiter der Fahndungsaufruf der Polizei vom 6. Juni 2013.

Bekleidet war Marie am Tag ihres Verschwindens so:
  • weiß-schwarz (quer) gestreiftes Oberteil
  • kurze schwarze Bolero-Strickjacke
  • weißer Pullover
  • schwarze Strumpfhose
  • schwarz gefärbte Haare
Das Fahrrad laut Beschreibung der Polizei:
  • Marke: Pegasus. Typ: Avanti
  • Farbe: schwarz - Silberner Kettenschutz (nicht original)
  • Schwarzer Korb auf dem Gepäckträger, befestigt mit Kabelbindern
Diese Fragen sind für die Polizei relevant:
  • Wer hat Marie Helmerich nach dem 31. Mai (Freitag, 15.15 Uhr) gesehen?
  • Wer kann unabhängig davon Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort geben?
  • Sind einzelne Kleidungsstücke des Mädchens oder das Fahrrad entdeckt worden?
Hinweise an die Dortmunder Kriminalpolizei unter Tel. 0231 / 132 79 99.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 24 : 3?   
Autor
Peter Bandermann
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    8. Juni 2013, 22:04 Uhr
    Aktualisiert:
    10. Juni 2013, 11:31 Uhr