Transportleitung gebrochen: Massiver Wasserrohrbruch in der südlichen Innenstadt

DORTMUND An der Feldstraße wurde bei Bauarbeiten eine Transportleitung der DEW21 beschädigt. Dadurch sammelten sich Unmengen von Wasser an der Straße, mehrere Keller und ein Parkplatz waren überflutet. Der Liveticker zum Nachlesen.

« »
1 von 3
  • Die Feuerwehr pumpt Wasser vom Parkplatz der Firma Düllmann ab.

    Die Feuerwehr pumpt Wasser vom Parkplatz der Firma Düllmann ab. Foto: Hauke Hackstein

  • Die Keller von umliegenden Häusern liefen voll.

    Die Keller von umliegenden Häusern liefen voll. Foto: Rene Werner

  • Nach dem Rohrbruch sieht die Kreuzung Feldstraße/Wenkerstraße wie ein Schlachtfeld aus.

    Nach dem Rohrbruch sieht die Kreuzung Feldstraße/Wenkerstraße wie ein Schlachtfeld aus. Foto: Laryea

Hier ist die Transportleitung gebrochen:


View Massiver Wasserrohrbruch in der südlichen Innenstadt in a larger map

19:16 Uhr: Wir beenden an dieser Stelle unseren Liveticker. Die DSW21 wird noch bis spät in die Nacht vor Ort sein, sagt Sprecherin Gabi Dobovisek. "Die Reparaturarbeiten werden von 16 Mitarbeitern gemacht. Die Ursache wurde nicht durch einen Bagger verursacht, sondern ein anderes Baugerät hat die Leitung beschädigt", korrigiert sie sich. 

18:56 Uhr: Die Feuerwehr ist abgerückt, die DWE21 noch vor Ort. "Es müssen umfangreiche Wiederherstellungsmaßnahmen durchgeführt werden", erklärt Gabi Dobovisek von der DEW21. Sie erklärt auch die genaue Ursache: Bei Bauarbeiten, die von der DEW21 in Auftrag gegeben wurden, ist die Leitung beschädigt worden. "Vermutlich durch Baggerarbeiten", sagt die Pressesprecherin. Bis Freitag ist die Durchfahrt der Karl-Marx-Straße nicht möglich. Die Anwohner können ohne Probleme zu ihren Wohnungen. 

    
18:28 Uhr: Das Wasser auf dem Firmenparkplatz ist abgepumpt. 

18:10 Uhr: Das Loch in der Straße an der Feldstraße/Ecke Wenkerstraße wird immer größer und auch tiefer. "Die Straße wellt sich, die Anwohner stehen etwas ratlos daneben", beschreibt unser Reporter die Situation. Auf der Straße sieht es generell schlimmer aus als in den Kellern. Bei Anwohner Jens Kassner stand es zehn Zentimeter im Keller. 

18:01 Uhr: Ein Anwohner der Feldstraße ist ziemlich sauer - in seiner Garage standen 20 Zentimeter Wasser. Seine zwei alten Motorräder sind hinüber. Den Schaden habe er der DEW21 gemeldet. Er hofft nun, dass die Versicherung den Schaden zahlt. 

17:53 Uhr: Die Lage entspannt sich etwas, das Wasser wird nach wie vor auf dem Parkplatz der Firma abgepumpt. 

17:36 Uhr: Die DEW21 erklärt uns die Wassertransportleitungen (80 Zentimeter Innendurchmesser): "Das sind Leitungen, die das Wasser zwischen den Stadtteilen transportieren und an die die Versorgungsleitungen angeschlossen sind. Es wird zu keinen Versorgungsunterbrechungen in Privathaushalten kommen", verspricht DEW21-Sprecherin Gabi Dobovisek. 

17:25 Uhr: Insgesamt sind 30 Feuerwehrleute vor Ort. Es wird überprüft, ob am Großmarkt Schäden entstanden sind. An zwei Baustellen an der Feldstraße sind Pumpen im Einsatz. Am Heiligen Weg staut sich der Verkehr. 

17:18 Uhr: Der Rohrbruch wurde der DEW21 bereits um 15:45 Uhr gemeldet. "Unser Störungsdienst ist sofort rausgefahren und hat das Wasser abgestellt", so Pressesprecherin Gabi Dobovisek. Mit Tiefbauamt und Polizei wird nun eine Sackgassenregelung für die Anwohner geschaffen. 

17:13 Uhr: An der Feldstraße 44 ist die Firma Düllmann ansässig. Der komplette Parkplatz steht dort unter Wasser, drei Fahrzeuge stehen im Wasser, ebenso mehrere Container der Firma. Dort werden Leistungen im Bereich der Elektroinstallation für Hoch- und Niederspannungsanlagen geboten. 

17:08 Uhr: Verena Schafflick ist Anwohnerin der Feldstraße. Das Wasser ist mittlerweile gestoppt, meldet sie. Doch viele Keller an der Feldstraße seien vollgelaufen. "Schlamm und Geröll floss über die Straße", berichtet Schafflick. An der Kreuzung sei seit Wochen eine Baustelle gewesen. Offenbar habe ein Bagger die Transportleitung erwischt.

17:04 Uhr: An der Feldstraße 44 liegt das Hauptaugenmerk der Feuerwehr. Die gesamte Straße ist überschwemmt mit Schlammwasser und Brocken, da auch Gullis überlaufen. Viele Hinterhöfe stehen unter Wasser, da sie abschüssig liegen. 

16:59 Uhr: An der Ecke Feldstraße/Wenkerstraße ist der Asphalt in die Tiefe gebrochen, sagt unser Reporter vor Ort. Bei twitter schreibt uns @pottsau: "In der Chemnitzer Straße kam erst gar kein, jetzt braunes Wasser"
16:57 Uhr: Die geplatzte Leitung hat einen Innendurchmesser von 80 Zentimetern, sagt Feuerwehrsprecher Boris Thiemrodt. Er hat die freiwillige Feuerwehr angefordert, die mit zwei Löschzügen unterwegs ist. 

16:50 Uhr: Die Polizei sichert die Kreuzung mit sechs Motorradpolizisten. "Hier sieht es aus als wäre Godzilla einmal über die Kreuzung gefegt", meldet unser Reporter vor Ort. 

16:39 Uhr: Der Wasserrohrbruch ist an der Feldstraße. Das Wasser sprudelt aus der Straße. Die Feuerwehr ist vor Ort und mit mindestens drei großen Leiterwagen angerückt. Die Polizei sperrt die Kreuzung Wenkerstraße/Karl-Marx-Straße/Feldstraße. 
Interessant, was Sie hier lesen? Neues aus Dortmund gibt's auch als Mail

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie nichts aus Dortmund. Hier anmelden und Newsletter auswählen!

Autor
Hauke Hackstein, Sophie Bissingen
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    28. November 2012, 19:16 Uhr
    Aktualisiert:
    28. November 2012, 22:32 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Benutzername
Passwort
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

gewünschter Benutzername

gewünschtes Passwort

Wiederholung Passwort

E-Mail

Abonummer

Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden

Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sicherheitsfrage
Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wie viel ist 88 + 12?