Lade Login-Box.

Nach Blitzeinschlag in der Bebelstraße: Seit fünf Tagen ohne Netz

MARL. Seit sechs Tagen müssen viele Unitymedia-Kunden, die Anwohner der Bebelstraße, der Erlenkampstraße und der Karl-Marx-Straße sind, ohne Fernsehen, Internet und Festnetztelefon auskommen. Am Nachmittag des Fronleichnamstags hatte in einem Mehrfamilienhaus an der Bebelstraße der Blitzeingeschlagen.

  • Schnee auf dem Bildschirm, kein Kabelempfang - das muss nicht immer technische Ursachen haben. Foto: Stefan Korte

Abhilfe gibt es auch nach fünf Tagen nicht, dafür aber ein kompliziertes Geflecht an Zuständigkeiten. Beim Blitzschlag wurden offensichtlich interne Hausverteiler in der Siedlung beschädigt, zu der rund 3000 Wohnungen gehören.nd damit beginnt das Problem. Unitymedia ist nach eigenen Angaben nur da zuständig, wo direkt Verträge mit Eigentümern, Vermietern oder Hausverwaltungen bestehen. Die Wohnungen sind zum Teil im Besitz von Eigentümergemeinschaften, privaten Vermietern und zum Teil gehören sie der Objektgesellschaft EBW Einfach Besser Wohnen GmbH in Frankfurt gehören. Letztere hat die WVB Centuria mit der Verwaltung beauftragt.

In vielen Häusern der Siedlung könne Unitymedia nur Störungsfälle bearbeiten, wenn es entsprechende Verträge mit Eigentümern oder Wohnungsverwaltung gebe, so eine Unitymediasprecherin. „Mieter müssten sich an ihre Hausverwaltung wenden.“

Verärgert sind viele Anwohner trotzdem über den Umgang des Unternehmens Unitymedia mit seinen Kunden. Tagelang hat Günter Sauer versucht, die Störung zu melden. Er landete in einer Endlos-Warteschleife, erreicht hat er niemanden. Nach fünf Tagen ohne Fernsehen, Internet und Telefon weiß Sauer nicht mehr, an wen er sich nun wenden soll. „Eine Frechheit“, findet der Marler.
Gestern Mittag wurde die ebenfalls betroffene Alexandra Sell endgültig wütend. Per SMS bekam sie die Nachricht, die Störung sei behoben. Telefon und Internet funktionieren aber weiterhin nicht. Dann wussten Nachbarn aus anderem Quellen, die Reparatur werde etwa eine Woche dauern.
Autor
Martina Möller
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    20. Juni 2017, 07:10 Uhr
    Aktualisiert:
    29. Juni 2017, 03:33 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.