War er Zeuge eines Raubüberfalls?: Polizei sucht Mann mit blauweißem Sportanzug

MARL Durch Schreien konnte eine 33-jährige Angestellte eines Getränkemarkts an der Römerstraße am Morgen des Ostermontags zwei Räuber in die Flucht schlagen. Zu diesem Überfall sucht die Polizei jetzt einen Zeugen, der die Täter vermutlich gesehen hat - und einen blauweißen Sportanzug trägt.

  • Einsatzfahrzeug der Polizei

    am 27.08.2015 in RE, ein Einsatzfahrzeug der Polizei faehrt mit hoher Geschwindigkeit auf der Luelfstrase in Recklinghausen Suderwich, Foto mit langer Belichtungszeit . Foto: Thomas Nowaczyk Thomas Nowaczyk

„Die Mitarbeiterin des Getränkemarktes hat, wie sie uns erzählt hat, auf der gegenüberliegenden Straßenseite nach dem Überfall einen Passanten gesehen" sagt Polizei-Pressesprecherin Ramona Hörst im Gespräch mit der Redaktion: "Der Mann trug einen blauweißen Sportanzug und hatte einen blauweißen Schirm dabei. Der Mann soll circa 50 Jahre alt sein und könnte möglicherweise etwas beobachtet haben, das für uns von Interesse ist."

Wie bereits berichtet, hatten die beiden Täter das Geschäft gegen 8.40 Uhr unmaskiert betreten. Einer der beiden zückte ein Messer und bedrohte die Mitarbeiterin, die zu dieser Zeit im Laden allein war. Er forderte Bargeld.
Die 33-Jährige fing nach Polizeiangaben sofort an, zu schreien. Daraufhin flüchteten die Täter ohne Beute.

Täter sprechen gut Deutsch

Der erste Mann war etwa 1,70 Meter groß, ist circa 20 Jahre alt. Er hat eine dunkle Hautfarbe und dunkle kurze Haare. Bei dem Überfall trug er eine weiße Jacke, blaue Jeans und dunkle Schuhe. Er war Rechtshänder, sprach nach Zeugenangaben „gutes Deutsch“.

Der zweite Täter ist circa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er ist ebenfalls circa 20 Jahre alt, hat eine dunkle Hautfarbe und war komplett schwarz gekleidet. Er ist Rechtshänder und sprach ebenfalls gut Deutsch. Er führte das Messer mit.
 
Zeugen, insbesondere der Passant mit dem blauweißen Sportanzug, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Rufnummer: 0800 2361 111.
Autor
Klaus Wilker
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    19. April 2017, 18:39 Uhr
    Aktualisiert:
    19. April 2017, 18:40 Uhr
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.