22.12.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 11 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 9 Grad ab. Dazu ist der Himmel vielerorts mit dichten Wolken bedeckt, und der Wind weht stark bis stürmisch aus südwestlichen Richtungen.
Heute erwartet uns im Norden ein mit Wolken verhangener Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 9 bis 7 Grad. Der Wind weht stark bis stürmisch aus westlichen Richtungen.
Heute hat die Sonne im Süden gegen kompakte Wolkenfelder kaum Chancen. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 11 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 8 Grad. Der Wind weht in Böen stark aus Südwest.
Die aktuelle Wetterlage führt zu unruhigem Schlaf und mangelnder Konzentration. Als Folge kann es auf den Straßen zu einer erhöhten Unfallgefahr kommen. Stoffwechsel und Durchblutung laufen verzögernd ab. Aufgrund der verminderten Sauerstoffversorgung des Körpers fühlen sich viele Menschen müde, niedergeschlagen und schlapp. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch Kopfweh und Migräne beeinträchtigt sein.
Am Montag versteckt sich die Sonne im Westen häufig hinter Wolken. Dabei kühlt es sich in der Früh auf 8 bis 2 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 8 bis 12 Grad erreicht. Der Wind weht frisch aus West. Die kühle Luft macht eine Jacke unverzichtbar. Dann steht einem ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft nichts im Weg. Wander- und Radtouren sind ebenfalls möglich.
Derzeit sind größtenteils keine Pollen in der Luft.