17.09.2014

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 26 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 14 Grad ab. Dazu ist es bei fast wolkenlosem Himmel vielerorts sonnig, und der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 25 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 14 bis 12 Grad ab. Dazu ist es sonnig, der Himmel ist nahezu wolkenlos, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus östlichen Richtungen.
Heute gibt es im Süden ungestörten Sonnenschein, und die Temperaturen steigen am Tage auf 25 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 14 Grad zurück. Der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.
Stoffwechsel und Durchblutung laufen witterungsbedingt verlangsamt ab. Dies führt zu niedrigem Blutdruck, aber auch Kopfweh und Migräne. Wetterfühlige Menschen klagen über Unwohlsein und bisweilen auch Schwindelgefühle. Leistung und Reaktion bleiben unterdurchschnittlich. Daher gehen Arbeiten schwer von der Hand.
Am Mittwoch befinden sich im Westen nur wenige Wolken am Himmel. Verbreitet scheint die Sonne. Die Tiefsttemperaturen betragen 16 bis 14 Grad, die Höchstwerte 25 bis 27 Grad. Der Wind weht schwach aus Süd. Bei ausgedehnten Wanderungen oder Spaziergängen spielt das Wetter mit. Zudem lässt es sich prima joggen und walken, um die Fitness zu steigern. Ausflüge kommen in Betracht.
Die Konzentration von Gänsefuß- und Brennnesselpollen ist schwach bis mäßig. Dazu fliegen örtlich Pollen von Beifuß, Gräsern und Ambrosia.