27.04.2017

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte viele Wolken, zeitweise auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 2 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute ist es im Norden überwiegend heiter bis wolkig, stellenweise gibt es Regenschauer, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 4 bis 2 Grad zurück. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus westlichen Richtungen.
Heute gibt es im Süden viel Sonnenschein und nur selten Wolken, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf -1 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen.
Die aktuelle Witterung führt zu einem beschleunigten Stoffwechsel und erhöhten Blutdruck. Reaktionsvermögen und Konzentration profitieren von der Wetterlage. Auch die Arbeitsleistung ist erhöht. Menschen, die zu Migräne und Kopfweh neigen, sollten Medikamente nicht vergessen. Es besteht ein erhöhtes Risiko für diese Beschwerden.
Am Donnerstag gehen im Westen bei größtenteils starker Bewölkung vereinzelt Regenschauer nieder. Dabei belaufen sich die Werte in der Früh auf 4 bis -1 Grad, im Tagesverlauf werden dann 12 bis 14 Grad erreicht. Der Wind weht schwach aus West. Wem es draußen zu grau ist, der kann auf Sporthallen oder Fitness-Studios ausweichen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Saunagänge stärken die Körperabwehr.
Die Konzentration von Birken-, Ulmen-, Eschen-, Hainbuchen-, Kiefern-, Eichen- und Buchenpollen ist mäßig bis stark. Ferner ist mit schwachem bis mäßigem Flug von Gräserpollen zu rechnen. Dazu fliegen örtlich Pollen von Weiden, Sauerampfer und Spitzwegerich.