Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürki verhindert höhere BVB-Niederlage - Pulisic enttäuscht komplett

rnEinzelkritik

Atletico Madrid stoppt den BVB-Höhenflug. Bei der verdienten 0:2-Niederlage decken starke Gastgeber doch noch Dortmunder Grenzen auf. Nur Torhüter Roman Bürki überzeugt. Die Einzelkritik.

Madrid

, 06.11.2018 / Lesedauer: 3 min

Roman Bürki: Ging mit der Empfehlung von 270 Minuten Königsklasse ohne Gegentor ins Spiel. Correa schoss ihn mit drei flachen Abschlüssen in der Anfangsphase warm. Nach 303 Minuten dann vom eigenen Mitspieler überwunden, als Akanji das 0:1 aus Dortmunder Sicht verursachte (33.). Verhinderte gegen Griezmann (43.) und bei Delaneys missglücktem Klärungsversuch (44.) Schlimmeres, als der BVB vor der Pause ins Schwimmen geriet. Einer der Besseren. Note: 2,5


Lukasz Piszczek: Senor zuverlässig sah in der ersten Hälfte nur rot-weiße Streifen um sich herumwirbeln. Im Glück, dass seine Grätsche gegen Saul nicht mit Strafstoß geahndet wurde (43.). Bekam seine Seite zu keinem Zeitpunkt dicht. Kein guter Abend. Note: 5,0


Ömer Toprak: Zwei Mini-Minuten in der Bundesliga, 120 Minuten im DFB-Pokal gegen Union, nun erstmals neben Akanji in der Königsklasse in der Startelf. Ein beruhigendes Element war der Routinier dabei nicht, er musste öfter den Ball in großer Not ins Aus kicken, als ihm lieb war. Note: 5,0

Manuel Akanji: Ein Wackler (10.) und das Drei-Viertel-Eigentor (33.) zeigten, dass ihm nach seiner verletzungsbedingten Pause noch Rhythmus und Feinjustierung fehlten. Ungewohnt überwindbar in den direkten Duellen, im Spielaufbau nicht so mutig und präzise, wie er das schon gezeigt hat in dieser Saison. Dann konnte er Martins nicht am Pass ins Zentrum hindern, die Quittung - das 0:2. Note: 5,0


Achraf Hakimi: Drei Vorlagen im Hinspiel, in Madrid staunten Atletico und sein Heimverein Real. Auch im Rückspiel vornehmlich mit den Gedanken im Vorwärtsgang, Saul, Correa und Griezmann fanden auf seiner Flanke immer wieder Lücken für Läufe in die Tiefe. So auch beim 0:2, als er Griezmann nicht stoppten konnte. Note: 4,5


Thomas Delaney: Nur phasenweise konnte der Abräumer den Druck von der eigenen Viererkette abhalten. Im dichten Mittelfeldpressing Atleticos hatte er Mühe, die eigenen Reihen zu sortieren. Als Regisseur aus der Tiefe ist er halt limitiert. Aus seinem Ballverlust am gegnerischen Strafraum resultierte das 0:2. Note: 4,5


Axel Witsel: Einmal entwischte ihm Saul, prompt spielte der das 1:0 heraus (33.). Beim Madrider Angriffswirbel vor der Pause geriet auch der Stützpfeiler der Borussia ins Wanken, Atletico nahm ihn aus dem Spiel. Schaltete vor dem 0:2 zu langsam um. Note: 4,0

Bürki verhindert höhere BVB-Niederlage - Pulisic enttäuscht komplett

Geriet gegen Atletico ins Wanken: BVB-Mittelfeldchef Axel Witsel. © dpa

Christian Pulisic: Schwach in der Offensive, keine Hilfe in der Defensive, wo er den stürmenden Außenverteidiger Felipe Luis ein ums andere Mal sträflich laufen ließ und Piszczek auch sonst nicht unterstützte. Seine Auswechslung nach 59 Minuten war fällig. Note: 5,5


Marco Reus: Irgendwie fand er nicht ins Spiel, oft fehlten Kleinigkeiten wie beim Luftloch an der Strafraumkante (19.). Keine Ideen, keine Torgefahr, vielleicht seine schwächste Partie dieser Spielzeit. Note: 5,0


Jadon Sancho: Alle 53 Minuten eine Torbeteiligung, diesen Wahnsinnswert konnte er nicht halten. Sein Gegenspieler Juanfran ließ ihn gar nicht erst ins Tempodribbling kommen, der Engländer blieb blass. Note: 4,5


Paco Alcacer: Der Rekordquotenmann verbuchte wieder eine bemerkenswerte Statistik: nur neun Ballaktionen bis zum Seitenwechsel. Er hing komplett in der Luft, bekam keine Pässe, bot keine Laufwege an. Nach 73 Minuten (14 Ballkontakte) war dann Schluss. Note: 5,0


Raphael Guerreiro: Nach seinen zwei Joker-Toren im Hinspiel kam er wieder von der Bank (59. für Pulisic). Seinen ersten Fehler bei der Ballannahme unter Druck nutzte Correa beinahe aus (61.). Dann hatte er die erste echte Torchance, als er Alcacers scharfe Flanke an den Kopf bekam (63.). Note: 4,5


Mario Götze (75. für Alcacer) und Jacob Bruun Larsen (79. für Sancho) machten in der Schlussphase keinen Unterschied mehr. ohne Note

Lesen Sie jetzt