Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Während der BVB erstmals in dieser Saison drei Pflichtspiele in Serie sieglos bleibt, dreht Jadon Sancho richtig auf. Lukasz Piszczek jagt die eigene Bestmarke. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 10.02.2019 / Lesedauer: 3 min

01.) Kleine BVB-Delle: Nach dem Remis in Frankfurt und dem Pokal-Aus gegen Bremen kam Dortmund auch gegen Hoffenheim nicht über ein Unentschieden hinaus, blieb damit erstmals unter Lucien Favre drei Pflichtspiele in Serie sieglos.


02.) Hoffenheim folgt auf Hertha: Der BVB gab erst zum zweiten Mal in dieser Bundesliga-Saison zu Hause Punkte ab, hat nach 21 Spieltagen aber immer noch die zweitbeste Bilanz seiner Bundesliga-Geschichte.


03.) Böse Erinnerungen: Der BVB hatte letztmals im November 2017 eine Drei-Tore-Führung noch aus der Hand gegeben, damals lagen die Borussen beim Derby gegen Schalke zwischenzeitlich sogar 4:0 vorne.

Sancho stellt neuen Rekord auf - Piszczek jagt die eigene BVB-Bestmarke

04.) Sanchos neue Bestmarke: Jadon Sancho erzielte sein achtes Bundesliga-Tor (sein siebtes in dieser Saison) - so jung wie der Engländer (18 Jahre, 321 Tage) war in der Bundesliga-Historie noch nie ein Spieler bei seinem achten Treffer. In 21 Bundesliga-Spielen war Jadon Sancho jetzt an 20 Toren beteiligt (sieben Treffer, 13 Assists) - beim BVB sammelte nur Marco Reus mehr Scorer-Punkte (22).

05.) Tore, Tore, Tore: Nur in der Premieren-Bundesliga-Saison 1963/64 hatte Dortmund nach 21 Spieltagen mehr Tore auf dem Konto (58) als aktuell (54). In allen elf Bundesliga-Heimspielen dieser Saison schoss der BVB mindestens zwei Tore, siebenmal sogar mindestens drei Treffer.


06.) Der alte Mann und die Vorlagen: Lukasz Piszczek bereitete beim Führungstreffer zum sechsten Mal diese Saison einen Treffer vor und damit schon einen mehr als in der kompletten Vorsaison. Mehr Assists in einer Spielzeit waren es für ihn zuletzt 2012/13 (zehn - sein persönlicher Saisonrekord).

07.) Götze erstmals Torschütze und Vorlagengeber: Mario Götze erzielte sein 50. Bundesliga-Tor. Alle drei Treffer in dieser Spielzeit markierte er vor heimischer Kulisse. Verloren hat sein Team bisher noch nie, wenn Götze traf. Nach seinen Treffer zum 2:0 legte Mario Götze das zwischenzeitliche 3:0 auf, war damit erstmals diese Saison in einem Spiel als Schütze und Vorbereiter erfolgreich.


08.) 1899 ist Sieger im Luftkampf: An den ersten 20 Spieltagen hatte Hoffenheim zusammen nur drei Kopfballtore erzielt und der BVB nur drei Kopfballgegentreffer hinnehmen müssen - dann fügten die Kraichgauer den Borussen im direkten Duell gleich zwei Kopfballgegentore in 90 Minuten zu.


09.) Hoffenheim wacht nach dem Seitenwechsel auf: Erst in der 35. Minute gab Hoffenheim den ersten Torschuss ab und musste damit so lange wie in keinem anderen Saisonspiel auf die erste Abschlussaktion warten. Nach dem Seitenwechsel konnte sich TSG aber deutlich steigern, gab 13 Versuche ab und kam dank toller Moral noch zu einem Punktgewinn. Dabei hatten die Kraichgauer aber natürlich auch Glück, dass kurz vor der beginnenden Aufholjagd nur der Pfosten das Dortmunder 4:0 von Sancho verhinderte.

Lesen Sie jetzt