Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

rnEinzelhandel

Seit Oktober 2018 ist die Barcelona Espresso-Bar geschlossen. Der Hauseigentümer und der Ex-Betreiber hüllen sich in Schweigen. Ein Überblick über Schließungen und Öffnungen in der Altstadt.

Castrop

, 10.03.2019 / Lesedauer: 3 min

Der Einzelhandel in der Castroper Altstadt ist weiter in Bewegung - manche Geschäfte kommen, andere Geschäfte gehen. Wir haben den Überblick:

Barcelona

Die Espresso-Bar Barcelona am Biesenkamp ist noch immer geschlossen. Im Oktober verkündete ein Schild im Schaufenster vorübergehende Betriebsferien. Bis wann die dauern sollten, stand dort nicht. Jetzt ist das Schild weg und die Espresso-Bar noch immer zu.

Laut Hauseigentümer Dr. Volker Callenberg besteht das Mietverhältnis mit Salvatore Pastore, der die Barcelona seit Oktober 2017 betrieben hatte, noch immer. „Es gibt einen Plan, die Barcelona wiederzueröffnen, aber mit einem neuen Betreiber“, sagte er auf Anfrage unserer Redaktion. Weiter äußern wollte er sich dazu nicht. Genau wie Salvatore Pastore. „Kein Kommentar“, hieß es von ihm am Telefon. Knapp ein Jahr hatte er mit dem zuvor bewährten Barcelona-Konzept durchgehalten.

Optik Erzmanneit

Vor zwei Jahren eröffnete Gerhard Erzmanneit am Simon-Cohen-Platz 2 sein Optiker-Fachgeschäft. Seit 1. März ist Schluss, am Ende kamen einfach nicht genug Kunden in den Laden, sagt er. „Die Marktsituation war ein störender Faktor“, sagt Erzmanneit. „An Markttagen kam man kaum in meinen Haupteingang, weil alles vollgestellt war. Durch die Marktstände war mein Geschäft nicht zu sehen.“

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

Der Optiker Erzmanneit hat nach zwei Jahren sein Geschäft am Simon-Cohen-Platz aufgegeben. © Ann-Kathrin Gumpert

Er habe es nicht geschafft, sich gegen die Situation zu wehren. Die Marktsitutation sei aber nur ein Grund für die Geschäftsaufgabe gewesen. Seinen Stammsitz in Bochum-Gerthe, das Optik-Studio Gerthe, behält er weiterhin. Das Geschäft besteht seit 30 Jahren.

Spick & Spahn

Die Goldschmiede Spick & Spahn an der Mühlenstraße 4 hat ebenfalls geschlossen. Goldschmiedin Laura Loelke eröffnete den Laden 2013. Jetzt ist das 34 Quadratmeter große Ladenlokal unter anderem bei Immoscout zu haben. Den Mietpreis gibt es auf Anfrage.

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

Auch die Goldschmiede Spick & Spahn an der Mühlenstraßen ist Vergangenheit. © Ann-Kathrin Gumpert

Pizza Pizza

Die Pizzeria am Simon-Cohen-Platz, die keine ganzen Pizzen, sondern nur Slices, also einzelne Stücke, anbot, hat nur ein paar Tage durchgehalten. Eröffnet wurde Pizza Pizza 2018. Erst war der Ofen kaputt, dann der Laden ganz zu. Seitdem tut sich dort nichts, außer, dass das Firmenlogo am Schaufenster bröckelt. Beim Trauring-Studio nebenan sind auch seit Monaten die Rollläden runtergelassen.

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

Der Pizzaladen am Simon-Cohen-Platz hatte nur wenige Tage geöffnet. Seit Monaten tut sich in dem leer stehenden Ladenlokal nichts. © Ann-Kathrin Gumpert

Lichthaus

Im ehemaligen Lichthaus sind noch immer die Lichter aus. Seit Ende 2017 steht das repräsentative Ladenlokal am Zugang vom Biesenkamp zur Altstadt leer.

4301-Design

Die Regale leer, die Fensterauslage ausgeräumt: 4301-Design am Biesenkamp in Castrop-Rauxel zieht aus. „Es ist nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagt Inhaber Markus Weste. Der Auszug bedeutet nicht das komplette Ende für den Laden, der kleine Edelstahlmodelle der Wahrzeichen des Ruhrpotts entwirft. Die Modelle sind weiterhin online erhältlich, zudem wird Markus Weste in Zukunft bei Veranstaltungen ausstellen.

Es gibt aber auch Neueröffnungen in der Altstadt.

City-Baguetteria

Die Bonbonbude am Markt 19 ist der City-Baguetteria gewichen. Dort bieten Özay und Kadir Demir Baguettes mit diversen Belägen an. Strategisch günstig zum ASG liegt der Imbiss ja. Im Juli 2015 hatten Ralf und Ela Mauermann den Retro-Kiosk im Stil der 50er-Jahre eröffnet. Sie beteiligten sich auch am Tag der Bude.

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

Die Bonbon-Bude ist der City Baguetteria gewichen. © Ann-Kathrin Gumpert

Aurelia

Heike Zappe hat am 6. März im ehemaligen Figaro-Salon am Stadtgarten 4 ihr Modegeschäft Aurelia eröffnet. Dort gibt es Damenmode verschiedener Marken. Zappe betreibt schon einen Laden in Bochum.

Raumgezeiten

Im Oktober 2017 hatte Nadjia Boushah ihren Schreibwarenladen Pro Büro an der Mühlenstraße 8 wegen des Umzugs nach Waltrop geschlossen. Jetzt hat dort der Vintage-Möbelladen Raumgezeiten eröffnet. Der hat aber nur freitags von 14 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr und nach Absprache geöffnet.

Rätselraten um Barcelona und andere Neuigkeiten aus der Castroper Altstadt-Geschäftswelt

Der Möbelladen Raumgezeiten hat im ehemaligen Pro Büro an der Mühlenstraße 8 eröffnet. © Ann-Kathrin Gumpert

EKZ Widumer Tor

Bei der seit Jahren leer stehenden Gewerbefläche im Einkaufszentrum (EKZ) Widumer Tor geht es voran. Das Ladenlokal wird zurzeit kernsaniert. Im Juli 2017 zeigte sich der Verwalter optimistisch, den Vertrag bald abzuschließen. Bislang - knapp anderthalb Jahre später - ist aber noch nicht bekannt, wer dort einzieht.

Lesen Sie jetzt