Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beim Online-Kauf wird der Kunde bekanntlich von digitalen Heinzelmännchen ausspioniert. Doch auch die Läden sind dem Kunden dicht auf der Datenspur. Handy, Apps und Wlan sind die Helferlein.

Dortmund

, 07.02.2019 / Lesedauer: 7 min

Google und Facebook wissen mehr über mich, als mir lieb ist. Die Datenkraken kennen mein Alter, mein Geschlecht, wissen wo ich wohne, welche Musik ich gern höre und wofür ich mich sonst interessiere: Wenn ich das Nutzerprofil abrufe, das Google über mich gespeichert hat, finde ich die Begriffe „Lokale Nachrichten“, „Radfahren“, „Gartenarbeit“, „Mode“, „Reisen“, „Heimwerken“ und „Klempnerarbeiten“, um nur einige von 60 zu nennen, die Google in Zusammenhang mit mir gespeichert hat.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen 

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt