Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Losmachen“: Daniel Dobberstein (41) tauschte Schreibtisch gegen Straße – als Foodtrucker

rnVideo-Reihe über Gründer

Dass ein 72-Seiten-Businessplan zu lang ist, lernte Gründer Daniel Dobberstein bei Start2grow. Dass es nicht nur Vorteile hat, der eigene Chef zu sein, erfuhr der Foodtrucker auf der Straße.

Dortmund

, 06.11.2018 / Lesedauer: 2 min

Daniel Dobberstein hat Technischer Zeichner gelernt und im Anschluss Informatik studiert. Doch es zog ihn auf die Straße: Seit Juli 2017 ist der Dortmunder mit seinem Foodtruck „Dan‘s Ofenbarung“ auf den Straßen NRWs unterwegs.

Wir haben den 41-Jährigen vor der Bergmann-Brauerei in Hörde besucht. In unserer Video-Reihe „Losmachen: Gründerstories aus Dortmund“ berichtet Daniel Dobberstein von guten Tipps, harten Rückschlägen – und warum ihn anfangs alle für verrückt erklärten:

Viele nützliche Tipps zum Thema Gründen bietet unser Ratgeber für Gründer in Dortmund von A bis Z.

Und hier gibt’s alle Folgen von „Losmachen“.

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Gründer-ABC

Unser Ratgeber für Gründer in Dortmund von A bis Z

Vom Businessplan über die Finanzierung hin zu Patenten – unser ABC für Gründer ist ein Ratgeber für alle, die mit einem eigenen Unternehmen in Dortmund durchstarten wollen.

Lesen Sie jetzt