Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizeikontrolle in Cafés und Wettbüros in Mengede

Clankriminalität

Am vergangenen Freitag kontrollierte die Polizei mehrere Cafés und Wettbüros in Dortmund. Dabei stellen sie Bargeld im Wert von 7.500 Euro und ein Dutzend Automaten sicher.

von Paula Protzen

Mengede

, 19.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Bei einer Kontrolle am vergangenen Freitag (15. März) hat die Dortmunder Polizei mehrere Cafés und Wettbüros in Dortmund kontrolliert und dabei Spielautomaten sowie Bargeld sichergestellt. Kontrolliert wurde dabei in der Nordstadt sowie in Westerfilde und Mengede.

Es handelte sich um einen Kontrolleinsatz zur Bekämpfung der Clankriminalität. In Dortmund-Mengede wurden in einem Wettbüro gleich 10 Automaten und sogenannte „Fun Games“ sichergestellt, die für illegales Glücksspiel genutzt wurden.

Die Bilanz der Razzia liest sich wie ein Spaziergang durch das Strafregister: Eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, die Beschlagnahmung eines gegen das Waffengesetz verstoßenden Einhandmessers, dazu drei Gaststättenmeldungen wegen Alkoholausschank im Wettbüro und wegen des Verstoßes gegen das Nichtraucherschutzgesetz.

Einige der Kontrollierten leisten Widerstand gegen die Polizei

Darüber hinaus war ein Notausgang versperrt. Dazu kommt noch eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen die Polizeidurchsuchungen.

Bei ihrem Einsatz kontrollierte die Polizei insgesamt 54 Personen und stellte Bargeld im Gesamtwert von rund 7.500 Euro sicher – die Herkunft des Geldes konnte nicht belegt werden, daher ging die Polizei davon aus, dass es aus illegalem Glücksspiel stammen würde.

Lesen Sie jetzt