Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

rnWeihnachtsdeko

Wer seine Wohnung zur Weihnachtszeit dekorieren möchte, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen, kann auch selbst basteln. Zum Beispiel Weihnachtssterne. Wir geben eine Anleitung.

Herbern

, 25.11.2018 / Lesedauer: 2 min

Das Weihnachtsbasteln der kfd Herbern erfreut sich jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit. Die zur Verfügung stehenden zehn Teilnehmerplätze waren auch bei der jüngsten Auflage im Nu vergeben. „Bastelfee“ Ulla Schillen hat sich auch in diesem Jahr wieder eine schöne Bastelidee für die Weihnachtszeit überlegt: einen hübschen Weihnachtsstern aus Holz. „Ich habe den Stern vor zwei Jahren schon einmal für mich gemacht, nachdem ich den so auf einem Weihnachtsmarkt gesehen habe“, erzählt das Mitglied des kfd-Teams. „Obwohl: Die Bretter korrekt zuzusägen und dann ordentlich zu verleimen, war schon eine Herausforderung.“

Geklappt hat es trotzdem. Wer den kfd-Frauen nacheifern und seine eigenen dekorativen Weihnachtssterne basteln möchte, für den haben wir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Basteln!

Schritt 1 – Sägen und Leimen

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

Man benötigt 10 gleichlange Brettchen aus Sperrholz, die auf Gehrung zugeschnitten werden müssen. Für unseren Stern haben diese jeweils eine Länge von 12,5 cm und eine Breite von 6 cm. Die einzelnen Brettchen werden anschließend miteinander verleimt. Für die bessere Stabilität können diese auch mit kleinen Nägeln verbunden werden. © Claudia Hurek

Schritt 2 – Basteldraht anbringen

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

Nachdem der Leim gut durchgetrocknet ist, umwickelt man den Stern kreuz und quer mit flexiblem Basteldraht, der in vielen Farben erhältlich ist. Ebenso besteht die Möglichkeit, das Holz vorab farbig zu gestalten oder einfach mit Klarlack zu überziehen; so ist der Stern auch für den Garten oder als Deko für den Hauseingangsbereich geeignet. © Claudia Hurek

Schritt 3 – Das Füllmaterial

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

Als „Füllmaterial“ für den Stern kommt fast alles in Frage, was der Garten oder die heimische Bastelkiste so hergibt. In unserem Fall haben wir Eibe und Tanne genommen. Mit der Rosenschere werden kleine Stücke zurechtgeschnitten und der Stern vorsichtig durch den Draht befüllt. Ebenso gut könnte man auch nur Tannenzapfen verwenden. © Claudia Hurek

Schritt 4 – Das Dekorieren

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

Nach der Befüllung darf man seiner Fantasie freien Lauf lassen und das Innere des Sterns nach Herzenslust dekorieren. Ob nun kleine Sterne, Dekorationsmaterial aus Holz, bunte Kugeln, kleine Elche oder einfach nur Schleifenband – hier hat bestimmt jeder etwas in seinem weihnachtlichen Fundus, das nun zu neuen Ehren kommt. © Claudia Hurek

Schritt 5 – Beleuchtung anbringen

So bastelt man hübsche Weihnachtssterne

Als letzter aber wichtigster Schritt, ist die Beleuchtung des Sterns an der Reihe. Wir haben hier Drahtlichterketten mit kleinen LEDs genommen, die mit Batterien betrieben werden. Diese sind in der Vorweihnachtszeit überall für wenig Geld erhältlich. Die Lichterkette wird nun einfach an dem vorhandenen Drahtgeflecht des Sterns befestigt. Fertig! © Claudia Hurek

Lesen Sie jetzt