Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Theater Dortmund

Alexander Klaws ist ein Superstar als "Jesus Christ, Superstar"

DORTMUND. Toll gesungen, überwältigend gespielt: Alexander Klaws war in der Titelrolle von Webbers Musical "Jesus Christ, Superstar" am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus ein Superstar in einem großartigen Ensemble. Das Publikum im ausverkauften Haus feierte die tolle Inszenierung von Gil Mehmert mit frenetischem Jubel.

Alexander Klaws ist ein Superstar als "Jesus Christ, Superstar"

Alexander Klaws in "Jesus Christ, Superstar".

Zehn Sekunden brauchte das Publikum am Sonntagabend im ausverkauften Dortmunder Opernhaus, um einmal durchzuatmen, das hochemotionale Finale von Webbers Musical „Jesus Christ, Superstar“ zu verarbeiten. Dann brach ein Jubel los, den das Haus lange nicht erlebt hat.  

Jesus Christ, Superstar - die Premiere

Eine frenetisch umjubelte Premiere hatte das Musical "Jesus Christ, Superstar" im vergangenen Jahr gefeiert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Alexander Klaws spielt die Titelrolle in dem Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.
Eine frenetisch umjubelte Premiere hat das Musical "Jesus Christ, Superstar" von Andrew Lloyd Webber mit Alexander Klaws in der Titelrolle am Sonntagabend im Dortmunder Opernhaus gefeiert. Dies sind Bilder aus der Inszenierung von Gil Mehmert.

Den Saal füllten zu einem großen Teil Fans von Alexander Klaws, der die Titelrolle sang und spielte. – Mit einer überwältigenden Intensität, großer Ernsthaftigkeit und starkem Willen, als Jesus die Geschichte zu durchleiden. Im ersten Teil der 100-minütigen Inszenierung beeindruckte der tolle Musical-Sänger Alexander Klaws, der selbst, nachdem er sich in Rage gelaufen und geschrien hatte, noch wunderbar leise Momente einfühlsam mit der Stimme ansetzte. Nach der Pause imponierte der Schauspieler Klaws, der die Verurteilungs- und Kreuzigungsszene mit einer Intensität spielte, die unter die Haut ging.Peitschenhiebe Als der nackte Oberkörper des Sängers unter den Peitschenhieben von Pilatus zuckte und Klaws‘ Gesichtsausdruck immer schmerzverzerrter wurde, hätte so mancher Fan den Sänger wahrscheinlich am liebsten vom Kreuz geholt. Die Intensität, mit der der einstige Superstar von Dieter Bohlen und „Let‘s dance“-Gewinner diese Rolle füllte, war beeindruckend und großartig. Diese Jesus-Rolle passt zu Klaws – vielleicht besser als der Tarzan, der er vorher ebenso erfolgreich in Hamburg war, oder der „Joseph“ in Tecklenburg.Ruhm und Fanatismus Das Musical, das Gil Mehmert in einer großen, offenen Arena, in der das Kreuz auf dem Boden allgegenwärtig ist, (Bühne und Kostüme: Beatrice von Bomhard) inszeniert, ist auch ein Stück über Fanatismus und verratene Freundschaft. Wie dieser moderne Jesus in Jeans und T-Shirt im ersten Teil als Superstar von seinen Anhängern gefeiert wird, dürfte Alexander Klaws bekannt vorkommen. „Versteht, was Ruhm ist“, singt er seinen Jüngern zu. Und es klingt sehr schön so, dass auch ein Superstar mit Ruhm überfordert sein kann.Cat-Walk der Heiden und ein Cabaret-Herodes Mit kleinen Anklängen an die Hippie-Bewegung der Uraufführungszeit 1971 lässt Mehmert in dieser Koproduktion mit dem Theater Bonn die Jünger beim letzten Abendmahl auf dem Kreuz campieren und die Jesus-People Partys feiern. „Jesus Christ“ ist kein Gute-Laune-Musical.

Interview mit Alexander Klaws

"Jesus ist meine Traumrolle"

DORTMUND Alexander Klaws ist ein doppelter Superstar: Gewinner der ersten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ 2003 und Sieger von „Let‘s Dance“ in diesem Jahr. Ab morgen spielt und singt er „Jesus Christ, Superstar“ im Dortmunder Opernhaus.mehr...

Mehr eine theatralische, hochdramatische Rockoper. Mehmert spickt die Geschichte um Leiden, Lug, Trug und Verrat geschickt mit heiteren Momenten. Im Cat-Walk der Heiden auf dem Kreuz und in der Herodes-Szene gelingt ihm das vortrefflich. Da lümmelt Hannes Brock als Cabaret-Herodes auf einem Klavier und singt und tanzt so lustvoll, dass man sich in einem Varieté wähnt.Toller Judas Alexander Klaws ist das Zugpferd dieser Inszenierung, aber nicht der einzige großartige Darsteller. Ebenbürtig ist David Jakobs als Judas, aus dessen Sicht Webbers Musical die Geschichte erzählt. – Stimmlich eine exzellente Besetzung. Ebenso wie die großartige Patricia Meeden als Maria Magdalena mit Soul in der Stimme. Der Dortmunder Opernchor von Granville Walker zeigt wieder einmal und auch mit Solisten in Nebenrollen, dass er auch im Musical eine Größe in NRW ist. Und auf einem Bühnenbalkon rockt die Band unter Leitung von Jürgen Grimm hervorragend. – Ein rundum herausragende Produktion.



Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buchkritik

Monika Maifeld: „Morgen ist es Liebe“

Drei Tage vor Weihnachten verunglückt die junge Ärztin Alexandra in den Weinbergen an der Mosel. Kurz bevor ihr Auto in Flammen aufgeht, zieht ein Mann sie aus dem Wrack. mehr...

Buchkritik

Irene Dische: „Schwarz und Weiß“

„Schwarz und Weiß“ heißt der große neue Roman der deutsch-amerikanischen Schriftstellerin Irene Dische. Darin geht es um Rassenkonflikte – auch.mehr...

Tipps der Redaktion

Tolle Konzerte sorgen für einen schwungvollen Start ins neue Jahr

Dortmund Wiener Walzer oder Beethovens neunte Sinfonie? Es gibt viele Varianten, um das neue Jahr schwungvoll zu starten. Dies sind unsere Tipps für Silvester- und Neujahrskonzerte.mehr...

Dortmunder Konzerthaus

Virtuose Augustin Hadelich macht Sibelius‘ Violinkonzert zur Seelenmusik

Dortmund In den USA spielt der Musiker Augustin Hadelich in der Top-Liga: 2006 gewann er dort den wichtigsten Geigenwettbewerb. Auch im Dortmunder Konzerthaus zeigte er jetzt Weltklasseformat.mehr...

Buchkritik

Annette Pehnt: „Lexikon der Liebe“

Nach dem „Lexikon der Angst“, das 2013 erschien, hat Annette Pehnt nun das „Lexikon der Liebe“ verfasst. Darin spielt die in Köln lebende Autorin alle Facetten der Liebe in Mini-Geschichten durch, erzählt von Glück und Schmerz, Hingabe und Verzweiflung.mehr...

Buchkritik

Thomas Elbel: „Der Todesmeister“

Es ist schon ein ungewöhnliches Trio, das da gemeinsam in einem brutalen Mordfall in der Bundeshauptstadt ermitteln soll. Der Halb-Asiate Ken, die türkischstämmige Begüm und der geheimnisvolle Viktor müssen sich zusammenraufen.mehr...