Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Barock, Comedy und Jazz beim Celloherbst am Hellweg

Ruhr.2010

UNNA Internationale Cello-Stars treffen auf regionale Größen und talentierten Nachwuchs: Mit dieser speziellen Mischung hat sich der Celloherbst am Hellweg zu einem etablierten Festival gemausert.

von Von Ilka Bärwald

, 30.08.2010

Am 25. September beginnt die 4. Auflage des Konzertmarathons, im Kulturhauptstadtjahr verläuft die Strecke zwischen Münster und Schalksmühle, Gelsenkirchen und Warstein. Wie ein roter Faden zieht sich dabei das Henze-Projekt durch das Programm. Intendant Uli Bär formuliert es so: "Henze-Kompositionen sind beim Celloherbst wie das besondere Gewürz im Essen, wir mischen es mit Brahms, Clara Schumann und Bach."Steven Isserlis spielt Britten Der bekannteste Künstler im Festival ist ohne Zweifel der britische Cellist Steven Isserlis. Er tritt am 3. November im Duett mit Ian Brown in Unna-Massen auf und präsentiert Werke von Schumann und Britten. Wie vielfältig das Cello sein kann, sollen Konzerte wie das des Christof-Söhngen Trios zeigen. Am 23.10. spielen die Musiker melodisch-zeitgenössischen Jazz im Märkischen Museum in Witten. Auch das Kammerorchester der Musikhochschule Münster, das am 24.10. unter Leitung von Matias de Oliveira Pinto in Lünen gastiert, vereint Tango und Zeitgenössisches in einem Programm. Ein weiterer Höhepunkt ist die Kammermusiknacht in der besonderen Kulisse des Zentrums für Internationale Lichtkunst (2.10.). Gäste sind unter anderem das Rimsy-Korsakow-Quartett, Stefan Bauer und Martin Rummel. Sie spannen einen Bogen vom Barock bis Henze.Cello-Comedy Witzig wird es, wenn die Musik-Komödiantin Rebecca Carrington und ihr Cello "Joe" am 9.11. in Unna die Bühne der Lindenbrauerei betreten. Italienische Opern werden auf sehr spezielle Art übersetzt, Johann Sebastian Bach wird kurzerhand zu Sting und das Cello schon mal zum Kontrabass, wenn Miles Davis zum gemeinsamen Jazzen ruft. Der Celloherbst findet seit 2004 alle zwei Jahre in der Hellweg-Region statt. 2010 spielen 30 Ensembles 40 Konzerte an 45 Tagen in 25 Städten. Los geht es am 25.9. Karten und Infos gibt es unter Tel. (02303) 30 34 22 und im Internet.