Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Charlotte Salomon als Ballett: Der Tod und die Malerin

Musiktheater im Revier

Im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen gibt es die Uraufführung eines synästhetischen Gesamtkunstwerks, wie man so wohl noch keines gesehen und gehört hat. Es ist in wenigen Zeilen nicht zu erklären, was Ballettchefin Bridget Breiner da durchdacht, choreographiert und inszeniert hat.

GELSENKIRCHEN

, 16.02.2015
Charlotte Salomon als Ballett: Der Tod und die Malerin

In Videos schweben Bilder von Salomon vorbei.

Der Jubel des Premierenpublikums war unbeschreiblich, obgleich das, was sich ereignet, traumatisch und rätselhaft bleibt: Es muss nicht verstanden, sondern erfühlt werden – und dass dies komplex gelingt, ist Bridget Breiners große künstlerische Leistung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden