Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Hörnchen ist der Hit

"Ice Age 4" im Kino

Mit dem Auftritt von Säbelzahneichhörnchen Scrat spielt der Film gleich seinen Trumpf aus. Der wohl lustigste Slapstick-Sidekick der Leinwand hechelt der Eichel nach und sorgt tief in der Erde für die Geburt der Kontinente: "Voll verschoben" lautet der Untertitel von "Ice Age 4".

von Von Kai-Uwe Brinkmann

, 27.06.2012
Das Hörnchen ist der Hit

Das Mammut Manni, Faultier Sid und der Säbelzahntiger Diego (rechte Seite) treten in "Ice Age 4" gegen eine Piratenbande an, während es Scrat (Mitte) in den Erdkern verschlägt.

Berge verschieben sich auch in der Welt von Manni, dem Mammut, und seiner Patchwork-Familie: Mit seiner Frau Ellie hat er eine heftig pubertierende Tochter, Peaches, geboren in "Ice Age 3". Säbelzahn Diego gehört zum Clan und natürlich Faultier Sid, der Dummdödel mit dem feuchten Lispeln, stimmlich wieder von Otto Waalkes geadelt.

Sids Sippe rodelt vorbei, liefert eine tüddelige Oma ab und sucht das Weite, noch bevor die Erde aufbricht und Manni, Sid und Diego auf einer Eisscholle ins Meer driften. Die Personalvorstellung fällt knapp aus. "Ice Age 4" (Regie: Steve Martino und Michael Thurmeier) setzt auf eine turbulente Handlung.

Zu schnell erzählt

Das Timing ist forsch, manchmal zu forsch, wenn im Eiltempo Figuren etabliert und verabschiedet werden. Bei seiner unfreiwilligen Seefahrt stößt das Freundes-Trio auf Piraten, "Fluch der Karibik" lässt grüßen. Käpt'n Utan, Schurken-Mimik, das Affenhaar zum Dreispitz frisiert, kommandiert eine tierische Rasselbande. Walross, Känguruh, Kaninchen wetzen Fischgrätendolche und machen auf gefährlich. Eine Säbelzahn-Domina hat den Rang des Ersten Offiziers. Lustig ist das Piratenleben - die "Visitenkarte" der Freibeuter wird gesungen, wie das auch bei Disney zum guten Ton gehört.Eine Armee von Kampfhamstern

Mit der Hilfe einer drolligen Armee von Kampfhamstern entern Manni und Co. das Eisschiff der Piraten. Vorbei an den Sirenen (Lemuren, die Seeleuten ihre Traumfrau vorgaukeln) geht die Odyssee in Richtung Heimat. Wenn wir sagen, viele Ideen seien zu hastig abgespult, nörgeln wir auf hohem Niveau. Die 3D-Animation ist tadellos. Charaktermienen sind gut getroffen, Wellengang und Tornado sehen zum Fürchten aus. Mehr Hanswurstelei (etwa der bekloppten Opossums) hätte nicht geschadet. Trotzdem: Ein Jux, der keine Langeweile kennt.  

Wegen der Fußball-EM läuft der Film am Montag, 2. Juli, an.