Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Marco Malvaldi

Das Nest der Nachtigall

Heiter-sarkastisch und mit feiner Ironie hat Marco Malvaldi seinen Kriminalroman "Das Nest der Nachtigall" verfasst und die in Langeweile erstarrte adelige Bewohnerschaft eines Schlosses in der Toskana beschrieben. Der Leser taucht ins 19. Jahrhundert ein und spürt mit Pellegrino Artusi, der an der historischen Figur angelehnt ist, einen Mörder auf.

Das Nest der Nachtigall

Artusi ist sozusagen der Gründervater der italienischen Nationalküche, gab er doch 1891 im Selbstverlag ein Kochbuch heraus, das noch immer aufgelegt wird. Diesem Werk wird auch heute noch eine wichtige Bedeutung für die Einheit Italiens sowie der italienischen Sprache zugeschrieben - und dies ist auch wieder ein Thema des Romans.  

Der berühmte Gourmet Artusi wird auf das Schloss eines Barons eingeladen, wo er sich einige ruhige Tage machen will. Doch daraus wird nichts, denn ein Diener wird tot aufgefunden, dank der feinen Nase Aturis erhält der Kommissar Artistivo wertvolle Hinweise.

Marco Malvaldi: Das Nest der Nachtigall, Pendo, 16,99 Euro, ISBN 978-3-86612-312-0.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Finanzierung steht noch nicht

Geplante Akademie in Dortmund soll digitale Zauberei fürs Theater lehren

DORTMUND Der Dortmunder Schauspielchef Kay Voges hat eine Vision. Er will für vier Millionen Euro eine „Akademie für Digitalität“ gründen, in der das Theater der Zukunft gelehrt wird. Und das ist spektakulär.mehr...

Grillo-Theater Essen

Die A40 trennt auch im Theater das Publikum

Essen Reicher Süden, armer Norden. Das erlebte das Publikum auch am Dienstagabend im Grillo-Theater in der Uraufführung von „Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital“ mehr...

Kunstmuseum Mülheim

Ausstellung zeigt das Kind in der Kunst

Mülheim Trotzige Rotznasen und eine Selbstmörderin – „Das Kind in der Kunst“ im Kunstmuseum Mülheim zeigt revolutionäre Zeichnungen. Und dass Künstler vor 100 Jahren plötzlich wie Kinder malten.mehr...

Märkisches Museum Witten

Sammlung Haniel hütet viele Schätze

Witten Das Märkische Museum in Witten präsentiert bis September den Kunstbesitz des Unternehmens. Der Umfang der Leihgabe ist einmalig.mehr...