Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Seegrab

Carina Bergfeldt

Ein Ehemann und Unternehmer verschwindet über Nacht. Seine Frau macht sich große Sorgen, schaltet die Polizei ein, sucht den Kontakt zu einer Lokaljournalistin. Dann wird der Kopf des Mannes in einem Teich gefunden. Todesursache: ein Foto, dass dem Mann in den Hals gesteckt wurde und das eine junge, verängstigte Frau zeigt.

23.10.2016
Das Seegrab

Kriminalbeamtin Anna Eiler, die von ihrem Chef nicht so ganz ernst genommen wird, ermittelt zusammen mit einem Kollegen aus Stockholm, der ihr heimlicher Liebhaber ist. Journalistin Julia Almliden, privat mit Anna befreundet, recherchiert im Umfeld des Opfers.

Müllsäcke mit Leichenteilen

Als im Wasser zahlreiche Müllsäcke mit weiteren Leichenteilen gefunden werden, befürchtet Julia, ihr seit einem Jahr verschwundener Vater könnte auch ermordet und auf diese schreckliche Weise vom Mörder entsorgt worden sein.

Die Autorin Carina Bergfeldt, selbst Journalistin und für ihre Reportage über das Massaker von Utöya ausgezeichnet, gehört zur jungen Garde der skandinavischen Krimi-Autoren. Und ist eine echte Entdeckung für Fans dieses Genres.

Spannend erzählt

Einfühlsam und spannend schildert sie in "Das Seegrab" auf mehreren Ebenen die Ermittlungen. Und auch die Täterin kommt zu Wort, ohne dass der Leser sofort weiß, um wenn es sich handelt.

Menschliche Ermittler mit sehr menschlichen Problemen, ein aufsehenerregender Fall und das ganze Drumherum machen dieses Buch lesenswert. Man mag es nicht mehr aus der Hand legen.

Carina Bergfeldt: Das Seegrab, 350 S., Goldmann, 9,99 Euro, ISBN 978-3-442-48124-8.