Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Das gibt es in der Ausstellung zu entdecken

Freitag 23. März 2018 - Im Maxipark gibt es bis September die Playmobil-Ausstellung zu sehen, die der Hamburger Künstler Oliver Schaffer gestaltet hat.

/
Die Wikinger erobern den oberen Teil der Ausstellung.
Die Wikinger erobern den oberen Teil der Ausstellung.

Foto: Thorsten Hübner

Paris steht in Flammen. Wer da helfen kann? Der Held Flamiac!
Paris steht in Flammen. Wer da helfen kann? Der Held Flamiac!

Foto: Thorsten Hübner

Die Ausstellung erstreckt sich über 1700 Quadratmeter und zwei Ebenen. Kinder und Erwachsene werden sich über die Detailverliebtheit des Künstlers freuen.
Die Ausstellung erstreckt sich über 1700 Quadratmeter und zwei Ebenen. Kinder und Erwachsene werden sich über die Detailverliebtheit des Künstlers freuen.

Foto: Thorsten Hübner

Wegen der verschieden gestalteten Vitrinen können die Besucher in unterschiedliche Welten abtauchen.
Wegen der verschieden gestalteten Vitrinen können die Besucher in unterschiedliche Welten abtauchen.

Foto: Thorsten Hübner

In kleinster Feinarbeit hat Künstler Schaffer die Figuren aufgestellt.
In kleinster Feinarbeit hat Künstler Schaffer die Figuren aufgestellt.

Foto: Thorsten Hübner

Oliver Schaffer mit einer Playmobil-Puppe in Lebensgröße.
Oliver Schaffer mit einer Playmobil-Puppe in Lebensgröße.

Foto: Thorsten Hübner

 In Kalifornien krachen zwei Flugzeuge zusammen. Schnell rücken Rettungswagen aus, um den Verletzen zu helfen.
In Kalifornien krachen zwei Flugzeuge zusammen. Schnell rücken Rettungswagen aus, um den Verletzen zu helfen.

Foto: Thorsten Hübner

Auch die Playmobil-Puppen müssen sich austoben. Am besten auf einem Pop-Konzert.
Auch die Playmobil-Puppen müssen sich austoben. Am besten auf einem Pop-Konzert.

Foto: Thorsten Hübner

In der oberen Etage der Ausstellungshalle geht es um die verschiedenen Weltkulturen.
In der oberen Etage der Ausstellungshalle geht es um die verschiedenen Weltkulturen.

Foto: Thorsten Hübner

In einer Vitrine müssen sich die Playmobil-Figuren vor Dinosauriern in Acht nehmen und gleichzeitig einen reißenden Fluss sicher durchqueren.
In einer Vitrine müssen sich die Playmobil-Figuren vor Dinosauriern in Acht nehmen und gleichzeitig einen reißenden Fluss sicher durchqueren.

Foto: Thorsten Hübner

Die Inuit tummeln sich in einem eigenen Ausstellungskasten.
Die Inuit tummeln sich in einem eigenen Ausstellungskasten.

Foto: Thorsten Hübner

Die Wikinger erobern den oberen Teil der Ausstellung.
Paris steht in Flammen. Wer da helfen kann? Der Held Flamiac!
Die Ausstellung erstreckt sich über 1700 Quadratmeter und zwei Ebenen. Kinder und Erwachsene werden sich über die Detailverliebtheit des Künstlers freuen.
Wegen der verschieden gestalteten Vitrinen können die Besucher in unterschiedliche Welten abtauchen.
In kleinster Feinarbeit hat Künstler Schaffer die Figuren aufgestellt.
Oliver Schaffer mit einer Playmobil-Puppe in Lebensgröße.
 In Kalifornien krachen zwei Flugzeuge zusammen. Schnell rücken Rettungswagen aus, um den Verletzen zu helfen.
Auch die Playmobil-Puppen müssen sich austoben. Am besten auf einem Pop-Konzert.
In der oberen Etage der Ausstellungshalle geht es um die verschiedenen Weltkulturen.
In einer Vitrine müssen sich die Playmobil-Figuren vor Dinosauriern in Acht nehmen und gleichzeitig einen reißenden Fluss sicher durchqueren.
Die Inuit tummeln sich in einem eigenen Ausstellungskasten.