Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Margherita Oggero

Der Duft von Erde und Zitronen

Im Norden Italiens lebt die 13-jährige Imma wie eine Gefangene in der Wohnung ihrer Tante. Denn das Mädchen hat den Sohn eines Camorra-Bosses in ihrem Heimatdorf bei einer versuchten Vergewaltigung vermutlich umgebracht.

Der Duft von Erde und Zitronen

Wunderbar einfühlsam mit wechselnden Perspektiven erzählt Margherita Oggera eine Familiengeschichte über drei Generationen hinweg. Neben Imma als Ich-Erzählerin berichtet eine Allwissende-Erählerstimme von den Begebenheiten, so dass sich wie bei einem Puzzle die Geschichte mit einer ungeheuren Sogkraft entfaltet.Mafiöse Strukturen

Und ganz nebenbei erfährt der Leser, wie es sich mit mafiösen Strukturen leben lässt und wie schwer es ist, nicht in diese Machenschaften verstrickt zu werden.Poetischer Titel

"Der Duft von Erde und Zitronen" - so der poetische Titel dieses wunderschönen Romans - ist der Geruch, der Imma an ihre Mama erinnert, die sie als Fünfjährige bei einem Unfall verlor. Am Ende nimmt das Mädchen Imma ihr Schicksal selbst in die Hand.

Margherita Oggero: Der Duft von Erde und Zitronen, DVA, 19,99 Euro, ISBN 978-3-421-04553-9.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlinale

Goldener Bär für rumänischen Film

Berlin Preise zum Weglaufen: Der rumänische Beitrag „Touch Me Not“ gewinnt auf der Berlinale den Goldenen Bären. Ein halbdokumentarischer Film über Intimität und Sexualität, der die Zuschauer in Scharen aus dem Kino trieb. mehr...

Helge Schneider mit „Ene Mene Mopel“ in Dortmund

Helge, seine Oma aus Duisburg und Steppschuhe im Flügel

Dortmund Ein Taktstock und Steppschuhe liegen im Flügel und Louis Armstrongs Nebelmaschine steht darunter. Helge Schneiders verrückt-grandioser Abend im Konzerthaus Dortmund.mehr...

Filmfestival in Berlin

Berlinale-Film zeigt Hochstapler unter sich

Berlin Mit einem bezaubernden Supermarkt-Märchen aus der ostdeutschen Provinz geht der Wettbewerb der Berlinale zu Ende. Am Schluss gab es ein paar Humor-Höhepunkte. Aber wer bekommt den Bären?mehr...

„Romeo und Julia“ in Gelsenkirchen

Familienfehde gibt der Liebe keine Chance

Gelsenkirchen Bridget Breiner hat „Romeo und Julia“ in Gelsenkirchen toll choreografiert. Weiße Tücher ziehen sich wie ein roter Faden durch das Stück.mehr...

„Tanz der Vampire“ in Köln

Blutsauger verführt mit Pomp und Pathos

Köln Das Musical „Tanz der Vampire“ stellt im Musical Dome Köln die lustvolle Seite der Beißerei heraus. Die Ausstattung und die Tanzszenen sind wunderbar, aber die Musik ist manchmal einfach zu bombastisch.mehr...