Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zum Saisonabschluss

Der Juni zündet ein kulturelles Feuerwerk

DORTMUND Zehn lange Wochen Sommerpause stehen in den Konzerthäusern und Theatern der Region bevor. Doch bevor sie Ende Juni ihre Türen schließen, zünden sie im Juni noch ein kleines Abschieds-Feuerwerk. Dies sind die Tipps der Kulturredaktion für den Juni.

Der Juni zündet  ein kulturelles Feuerwerk

Ein wahres kulturelles Feuerwerk wird zum Abschluss der Saison in den Theater-, Konzert- und Opernhäusern der Region gezündet.

Yannick Nézet-Séguin, der Exklusivkünstler des Dortmunder Konzerthauses, kommt am 14. Juni noch einmal, bevor er dann in der nächsten Saison fast zum Inventar des Hauses an der Dortmunder Brückstraße gehört. Mit Jan Lisiecki als Solisten dirigiert der Kanadier das Chamber Orchestra of Europe in Beethovens fünfter Sinfonie und Mozarts Klavierkonzert Nr. 22.

Operngala im Park

Einen Tag später sind dann endlich die Bochumer Symphoniker mal wieder zu Gast im Konzerthaus Dortmund. Beim Klavier-Festival spielen sie unter Leitung von Steven Sloane Werke von Wagner und Skrjabin.

Teufelsgeiger Ray Chen (am 18.6.), Bobby McFerrin mit Chick Corea (am 25. 6.) sind auch einen Besuch wert, auf jeden Fall aber Klavier-Altmeister Grigory Sokolov, der am 26. Juni die Ehre hat, das letzte Konzert der Saison in Dortmund zu spielen. – Mit Werken von Bach, Beethoven und Wagner.

Klangvokal

Das Festival „Klangvokal“ präsentiert in Dortmund bis 28. Juni „Musik zwischen den Welten“. Die Höhepunkte sind die italienische Operngala am 28. Juni auf der Seebühne im Westfalenpark, das Konzert der Dortmunder Philharmoniker am 2. Juni mit der konzertanten Aufführung des dritten Aktes von Wagners „Siegfried“ im Konzerthaus und der Liederabend von Simone Kermes am 11. Juni im Orchesterzentrum NRW. In Liedern von Richard Strauss, Schubert, aber auch Rossini und Bellini wird man hören, ob die extrovertierte Koloratur-Königin mit der kleinen Form Lied genauso überzeugen kann wie mit ihren rasanten Barock-Arien.

In der Philharmonie Essen wird das Bariton Christian Gerhaher in seinem Liederabend am 7. Juni ganz sicher gelingen. Begleitet von Gerold Huber am Klavier ist er mit einem reinen Mahler-Programm zu Gast.

Ein toller Abschluss der Saison in Essen ist am 27. Juni der Sommernachtstraum, den Philharmonie, Aalto-Oper, Schauspiel, Ballett und Philharmoniker gemeinsam gestalten. Das Fest steht diesmal unter dem Motto „Modern Times“ und endet im Stadtgarten vor Philharmonie und Aalto-Oper.

Miró-Ausstellung

Den ganzen Sommer über lockt dagegen die Ausstellung „Miró – Malerei als Poesie“ in die Kunstsammlung NRW am Düsseldorfer Grabbeplatz. Viele Menschen wissen gar nicht, wie eng die Beziehung Joan Mirós (1893-1983) zur Literatur war. Er war ein begeisterter Leser. Im Paris der 1920er Jahre freundete er sich schnell mit späteren Berühmtheiten wie André Breton an und ließ sich von den Dichtern zu seinen fantastischen Welten inspirieren. 110 Bilder erinnern vom 13. Juni bis 27. September an den – neben Picasso – bekanntesten Künstler Spaniens.

Pienes Lichtkunst

Nicht nur eine Licht, sondern gleich Hunderte von Glühbirnen dürften den Besuchern einer anderen Schau aufgehen. Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster, das in einem tollen Neubau untergebracht ist, erinnert ebenfalls ab 13. Juni an den 2014 verstorbenen Lichtkünstler Otto Piene. 70 Werke reisen dafür aus dem In- und Ausland nach Münster, die Schau läuft bis 20. September. Piene hatte 2008 den Preis der Kulturstiftung Dortmund bekommen

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Red Dot Award

Kreative Projekte aus NRW erhalten Auszeichnungen

Dortmund 749 Projekte aus 50 Nationen sind in diesem Jahr mit dem Red Dot Communication Award ausgezeichnet worden. Aus Nordrhein-Westfalen sind es zum Jubiläum des Preises, der seit 25 Jahren vergeben wird, allein 74. Darunter auch welche aus Dortmund.mehr...

Konzerthaus Dortmund

Wiener Philharmoniker zünden ein Feuerwerk der Freude

Dortmund Als die Wiener Philharmoniker im März unter Leitung von Andris Nelsons im Konzerthaus Dortmund Beethovens „Pastorale“ gespielt haben, war das ein Bad im Luxusklang. Ohne Aufregung, nicht sehr mitreißend, einfach nur schön. Bei seiner Rückkehr lieferte das beste Orchester Europas allerdings ein wahres musikalisches Feuerwerk.mehr...

Neun Konzerte

Herne wird wieder zum Mekka für Alte Musik

HERNE Jetzt wird es rebellisch. Die neun Konzerte bei den "Tagen der Alten Musik" in Herne beschäftigen mit dem Thema Aufbruch. Dabei liegen vor allem musikalische Neuerungen und revolutionäre Umtriebe der vergangenen vier Jahrhunderte im Fokus.mehr...

Konzerthaus Dortmund

Mit Tschaikowsky kam der Elan

Ein Programm, das nur aus den Top-100-Hits der Klassik besteht, trauen sich nicht viele Orchester zu präsentieren. Das Budapest Festival Orchestra tat es am Sonntagnachmittag im Konzerthaus Dortmund unter der Leitung von Iván Fischer.mehr...