Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lisa Jackson

Desire

Ja, sie hat es mit den Serien-Killern. Und auch diesmal enttäuscht Lisa Jackson ihre Fan-Gemeinde nicht. In "Desire", dem siebten Band ihrer New-Orleans-Reihe, lässt die Thriller-Queen wieder unerbittlich morden. Diesmal in einem Nonnenkloster - Strangulation per Rosenkranz.

Desire

Eine harte Nuss für die erfahrenen Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya. Zumal letzterer in diesem Fall auf ehemalige Jugendfreunde stößt.

Beim ersten Mordopfer handelt es sich gar um seine erste Liebe, Camille Renard, die sich offenbar für ein Leben im Kloster entschieden hatte. Und auch einer der Tatverdächtigen ist für Montoya kein Unbekannter. Es ist sein ehemaliger Highschool-Freund Frank´Toole, der als Pfarrer das Nonnenkonvent betreut. Dieser wird nicht nur des Mordes verdächtigt, sondern auch der Vaterschaft von Camille Renards ungeborenem Kind.Sündenpfuhl Ein Sündenpfuhl tut sich auf und die Detektive stochern anfangs nur im Nebel. Bis dann das Tagebuch der Ermordeten gefunden wird, das ein zügelloses Leben hinter den Klostermauern offenbart.Oberin schweigt Doch die Ermittlungen gestalten sich äußerst schwer, da sich die Oberin und die Novizinnen in Schweigen hüllen. Einige davon erweisen sich als glühende Verehrerinnen von Vater Frank O´Toole, der ganz offensichtlich amourösen Abenteuern gegenüber nicht abgeneigt war.Erinnerung an Rosenkranzmörder

Als eine zweite Nonne auf dieselbe brutale Art und Weise ermordet wird, fühlen sich Rick Bentz und Reuben Montopya plötzlich an den "Rosenkranzmörder" erinnert, der vor zehn Jahren in New Orleans sein Unwesen trieb. Allerdings starb dieser bei einer Verfolgungsjagd in den Everglades. Doch seine Leiche wurde nie gefunden. Hat man es mit einem Trittbrettfahrer zu tun oder hat das Monster von einst überlebt?Geschickt Handlungsstränge verquickt

Wieder einmal sehr geschickt versteht es Lisa Jackson, Handlungsstränge zu verquicken. Somit lässt sie den getreuen Leser auch am Ende dieses Thrillers wieder auf ein Nachfolgewerk hoffen. Denn die Story in der Story birgt Potenzial für einen weiteren Blut triefenden Krimi. Ähnlich wie beim "Skorpion" aus Lisa Jacksons "Montana-To-Die"-Reihe. Der Roman "Desire" ist also wieder ein Leckerbissen für ihre hartgesottene Fangemeinde. Jackson zieht gekonnt alle Register, so dass Grusel-Feeling garantiert ist.

Lisa Jackson: Desire, Knaur, 14,99 Euro, ISBN 978-3-426-65281-7.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Finanzierung steht noch nicht

Geplante Akademie in Dortmund soll digitale Zauberei fürs Theater lehren

DORTMUND Der Dortmunder Schauspielchef Kay Voges hat eine Vision. Er will für vier Millionen Euro eine „Akademie für Digitalität“ gründen, in der das Theater der Zukunft gelehrt wird. Und das ist spektakulär.mehr...

Grillo-Theater Essen

Die A40 trennt auch im Theater das Publikum

Essen Reicher Süden, armer Norden. Das erlebte das Publikum auch am Dienstagabend im Grillo-Theater in der Uraufführung von „Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital“ mehr...

Kunstmuseum Mülheim

Ausstellung zeigt das Kind in der Kunst

Mülheim Trotzige Rotznasen und eine Selbstmörderin – „Das Kind in der Kunst“ im Kunstmuseum Mülheim zeigt revolutionäre Zeichnungen. Und dass Künstler vor 100 Jahren plötzlich wie Kinder malten.mehr...

Märkisches Museum Witten

Sammlung Haniel hütet viele Schätze

Witten Das Märkische Museum in Witten präsentiert bis September den Kunstbesitz des Unternehmens. Der Umfang der Leihgabe ist einmalig.mehr...