Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Drosselbart-Version

Die Prinzessin und der „Penner“

Hagen Philine ist ein echtes „It Girl“: schön, selbstbewusst und verwöhnt. Bescheidenheit gehört eher nicht zu den Stärken der Prinzessin. Die Männer fahren reihenweise auf sie ab, und sie lässt sie genauso oft abblitzen. Doch dann passiert unerwartetes.

Die Prinzessin und der „Penner“

Katz´ und Hund als heimliche Stars. Foto Lefebvre

Denn plötzlich taucht ein „Penner mit der Gitarre“ auf und krempelt ihr Leben um. Im Theater Hagen hatte eine leicht modernisierte Version des „König Drosselbart“ als Weihnachtsmärchen-Musical Premiere.

In dieser Produktion steht der Spaß im Mittelpunkt

Modernes Regietheater für Kinder? Nein, so ernst hat Regisseur Jan Friedrich Eggers das mit Philines Shopping-Tick und anderen Modernismen zweifellos nicht gemeint. In dieser Märchenproduktion steht der Spaß im Mittelpunkt und kein bemüht pädagogisches Konzept. Der Charme des Grimmschen Originals geht auch keineswegs flöten.

Im Gegenteil: Andres Reukauf, der seit 2010 jedes Jahr ein Märchen für die Hagener Bühne vertont hat, verbindet seine bewährte Jazz-Rock-Musical-Melange sogar mit mittelalterlicher Musik, um dem Treiben an den Höfen von Philines Vater, König Ludwig, und König Drosselbart die rechte Stimmung zu verleihen.

Ideen sind dem Team beim gleichen Grundkonzept

Die Ideen sind dem Team beim gleichen Grundkonzept nicht ausgegangen. Der besondere Dreh in der Drosselbart-Version: Philine und der König haben Hund und Katze als enge Gefährten. Sie sind heimliche Stars der Geschichte, herrlich gespielt von Kristina Günther-Vieweg und Daniel Heck. Gesanglich läuft Musical-Darstellerin Carolina Walker als Prinzessin keiner den Rang ab. 90 temporeiche Minuten vergehen im Fluge.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buchkritik

Elias Weiss Friedman: „1000 beste Freunde“

Wer Hunde mag, wird diesen Bildband lieben: „1000 beste Freunde“ hat Elias Weiss Friedman in Fotoporträts in seinem Buch versammelt. Mischlinge wie die immer beliebten Doodles sind ebenso darunter wie Vertreter von mehr als 200 Hunderassen.mehr...

Zeche Zollverein

Die Kohle kommt – allerdings nur noch ins Museum

Essen Im April 2018 eröffnet die Riesen-Schau „Das Zeitalter der Kohle“ auf der Essener Kokerei Zollverein. Wird es ein Abgesang auf die Vergangenheit?mehr...

Osthaus-Museum

Russische Künstler zeigen ihre geballte Kreativität

Hagen. Wer die Ausstellung „Russische Kunst heute“im Osthaus-Museum genießen will, braucht vor allem eines: Zeit. Jedes der 180 Werke ist der Betrachtung wert.mehr...

Buchkritik

Christian Pokerbeats Huber: „7 Kilo in 3 Tagen“

Wer kennt das nicht? Zu Weihnachten fährt man nach Hause und kehrt dann mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen dank Braten, Stollen, Plätzchen, Torten wieder heim. mehr...

Sieg bei Kampfabstimmung

Dietmar Dieckmann wird neuer Kulturdezernent in Bochum

Bochum Der 56-jährige Dietmar Dieckmann (SPD) wird neuer Bochumer Kulturdezernent. Nach einer Kampfabstimmung im geheimen Wahlverfahren konnte sich der Gelsenkirchener in der letzten Ratssitzung des Jahres am Donnerstag klar gegen die Bochumerin Regina-Dolores Stieler-Hinz durchsetzen.mehr...