Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehrenmord an Desdemona

DORTMUND Shakespeares Werke sind bei Regisseuren auch deshalb beliebt, weil sie so dehnbar sind. Weil in ihnen Grundkonflikte verhandelt werden, lassen sie sich mühelos ins Heute überführen.

von Von Katrin Pinetzki

, 04.11.2007
Ehrenmord an Desdemona

Feldherr Othello (Matthias Scheuring, l.) und sein Einflüsterer Jago (Manuel Harder).

Aber kann man aus dem "Othello" ein Stück über den US-Imperialismus machen? Am Samstag hatte Uwe Hergenröders "Othello" in Dortmund Premiere.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden