Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kulturmarke des Jahres

Ehrung für das Ruhrgebiet

BERLIN Das Ruhrgebiet darf sich „Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2014“ nennen. Axel Biermann, Chef der Ruhr Tourismus GmbH, konnte die Auszeichnung – eine Skulptur namens aurica – bei einer Gala am Donnerstagabend im Berliner Schillertheater entgegen nehmen.

Ehrung für das Ruhrgebiet

Axel Biermann (Mitte) bei der Preisverleihung mit der »aurica« in der Hand.

Der Hintergrund sind die „Kulturmarken-Awards“ – Auszeichnungen, die jedes Jahr an Kultureinrichtungen vergeben werden. Allerdings nur an solche, die ein unverwechselbares Erscheinungsbild und ein gutes Image aufgebaut haben.

„Herausragend“ nannte die Jury den Ansatz der Ruhr Tourismus (eine Tochter des Regionalverbandes Ruhr), „die Region als kooperative Einheit aus 53 Städten und 1500 touristischen Attraktionen zu vernetzen“. Im Bereich „Kulturmarke des Jahres“ hatte auch das Essener Ruhr Museum zu den drei Nominierten gehört. Es wurde allerdings vom „Institut du monde arabe“ aus Paris auf die Plätze verwiesen, das sich um eine besseres Verständnis zwischen der arabischen Welt und Europa bemüht. Zum „Europäischen Kulturmanager des Jahres“ wählte die Jury André Schmitz, den ehemaligen Kulturstaatssekretär der Stadt Berlin. Das deutsche Mahler Chamber Orchestra erhielt eine Auszeichnung für sein Bildungsprogramm. Den Vorsitz der Jury hatte der Essener Kulturmanager Oliver Scheytt als Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Day of Song

Neuer Anlauf für Konzert auf Schalke ist fraglich

GELSENKIRCHEN Die Absage des "Day of Song"-Konzertes am 23. Mai 2015 auf Schalke ist bitter. Wird es nach der geplatzten Finanzierung überhaupt noch einmal ein solches Massen-Mitsing-Konzert in der Gelsenkirchener Arena geben? Dahinter steht jetzt ein großes Fragezeichen.mehr...

Dortmunder Konzerthaus

Virtuose Augustin Hadelich macht Sibelius‘ Violinkonzert zur Seelenmusik

Dortmund In den USA spielt der Musiker Augustin Hadelich in der Top-Liga: 2006 gewann er dort den wichtigsten Geigenwettbewerb. Auch im Dortmunder Konzerthaus zeigte er jetzt Weltklasseformat.mehr...

Buchkritik

Annette Pehnt: „Lexikon der Liebe“

Nach dem „Lexikon der Angst“, das 2013 erschien, hat Annette Pehnt nun das „Lexikon der Liebe“ verfasst. Darin spielt die in Köln lebende Autorin alle Facetten der Liebe in Mini-Geschichten durch, erzählt von Glück und Schmerz, Hingabe und Verzweiflung.mehr...

Buchkritik

Thomas Elbel: „Der Todesmeister“

Es ist schon ein ungewöhnliches Trio, das da gemeinsam in einem brutalen Mordfall in der Bundeshauptstadt ermitteln soll. Der Halb-Asiate Ken, die türkischstämmige Begüm und der geheimnisvolle Viktor müssen sich zusammenraufen.mehr...

Im Kino

Luke Skywalker kehrt als Jedi-Rentner zurück

Dortmund Das neue „Star Wars“-Epos „Die letzten Jedi“ hantiert geschickt mit den Motiven der Saga, knüpft elegant an „Das Erwachen der Macht“ an und beschert alten Helden denkwürdige Comeback-Momente.mehr...

Bücher, CDs und Tickets

Die Geschenk-Tipps der Kulturredaktion zum Weihnachtsfest 2017

DORTMUND. Gutscheine, Geld und Bücher stehen auf den ersten drei Plätzen der Geschenke, die die Deutschen in diesem Jahr am häufigsten unter den Baum legen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die im Herbst von der Unternehmensberatung Ernst & Young durchgeführt wurde.Aber welches Buch macht Männern Spaß, mit welchem Roman ziehen Frauen sich gerne zurück, welche CD macht Oma, Opa, Freund oder Freundin eine Freude? Und mit welcher Konzert- oder Theaterkarte kann man Vorfreunde schenken?mehr...