Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Flüchtlinge zwischen Hoffnung und Verzweiflung

Prinz Regent Theater Bochum

Der neue Reichtum, das neue Grubengold des Ruhrgebiets sind seine Menschen. Ihre Kreativität. Und ihre Energie. Deshalb hat das Prinz Regent Theater in Bochum sein Theaterprojekt mit Flüchtlingen "Grubengold" genannt. Und es ist tatsächlich eine erstaunliche Energie, die sich von den jungen Menschen auf der Bühne auf die begeisterten Zuschauer überträgt.

Am Ende tragen die Darsteller, die überwiegend aus geflüchteten Menschen aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum bestehen, ihren Regisseur Holger Wagner auf Händen durch den Bühnenraum.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige