Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Buchkritik

Gaël Faye: „Kleines Land“

In „Kleines Land“ erzählt Gaël Faye aus der Perspektive eines Kindes von glücklichen und grausamen Zeiten in Burundi. Ich-Erzähler Gabriel geht gerne in die französische Schule, spielt mit seinen Freunden auf der Straße, treibt Schabernack – alles wunderbar.

Gaël Faye: „Kleines Land“

Doch dann zerbricht seine Familie, und das Land versinkt in einem Bürgerkrieg. Damit endet Gabriels unbeschwerte Kindheit.

Die Geschichte weist autobiografische Züge auf. Denn wie Gabriel hat auch der Autor eine ruandische Mutter und einen französischen Vater. Die Kindheit verbrachte er in Burundi und floh 1995 vor dem Bürgerkrieg nach Frankreich – wie sein jugendlicher Held. Gabriel kehrt in das Land seiner Kindheit zurück, der Autor selbst lebt seit zwei Jahren überwiegend im Land seiner Mutter, in Ruanda.

Es ist ein berührendes Romandebüt – poetisch und humorvoll, dramatisch und grausam, aber nie naiv, obwohl aus der Perspektive eines Kindes erzählt wird. Lesenswert.

Gaël Faye: Kleines Land, 223 S., Piper, 29 Euro, ISBN 978-3-492-05858-4.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Buchkritik

Irene Diwiak: „Liebwies“

Ungewöhnlich altmodisch, aber dennoch gut lesbar erzählt Irene Diwiak in ihrem Debütroman „Liebwies“ die Geschichte von einer unbegabten Sängerin und einer Komponistin.mehr...

Filmfestspiele in Berlin

Berlinale-Filme zeigen Suche nach Erlösung

Berlin Erlösung hat viele Gesichter: Die Berlinale stellt die Kinogänger mit Zwölf-Schritte-Programmen und vierstündigen Rock-Opern auf die Probe. Auch Joaquin Phoenix fremdelt mit dem Festival.mehr...

Lüner Kinofest bei der Berlinale

Tatort-Pathologe Joe Bausch will mehr Theater spielen

Berlin/Lünen Schauspieler und Mediziner Joe Bausch war Gast beim Empfang des Lüner Kinofestes in Berlin. Und der Termin für das nächste Lüner Kinofest steht auch schon fest.mehr...

Festival „Stücke“ in Mülheim

Acht Theater-Autoren konkurrieren um den Dramatikerpreis

Mülheim Acht Stücke konkurrieren in Mülheim um den Dramatikerpreis. Die Aufführung eines der acht nominierten Stücke ist jedoch noch fraglich. In allen Texten geht es um Untergangs-Szenarien.mehr...

„Hans Heiling“ in der Aalto-Oper

Glück auf: In Essen feiert eine Kohle-Oper Premiere

Essen .Die Museen in der Region würdigen das Ende des Steinkohlebergbaus 2018 mit großen Ausstellungen. Die Aalto-Oper Essen beteiligt sich an dem Erinnerungsmarathon. Mit einer Bergbau-Oper.mehr...