Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Große Hits und eine Uraufführung

Sommerkonzert der Landesregierung

Allein das Wetter wollte nicht mitspielen. Ansonsten hätte sich der Maestro kaum einen besseren Abschied wünschen können. Zum letzten Mal stand Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster Freitagabend am Pult der Neuen Philharmonie Westfalen und leitete das Sommerkonzert der Landesregierung auf der Kanalbühne im Gelsenkirchener Nordsternpark.

GELSENKIRCHEN

von Von Karsten Mark

, 24.08.2014
Große Hits und eine Uraufführung

Sopranistin Simone Kermes und Dirigent Heiko Mathias Förster beim Sommerkonzert des Landesregierung.

Seit 25 Jahren gibt es die Sommerkonzerte, seit zwei Jahren sind sie öffentlich bei freiem Eintritt. In Gelsenkirchen hatte man sich für einen Besucheransturm gerüstet: Über die 6000 Plätze im Amphitheater am Rhein-Herne-Kanal hinaus hätte auch das gegenüberliegende Ufer noch beschallt werden können. Doch bei ergiebigem Regen bis kurz vor Konzertbeginn und kühlen 13 Grad bestand das Publikum im Wesentlichen aus den rund 1100 Sturmhelfern, die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft vor dem Konzert für ihr Engagement geehrt hatte.Buntes Programm

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige