Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Buchtipp der Redaktion

Jan Große-Geldermann: "Die Fußball-Matrix"

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Jan Große-Geldermann empfiehlt "Die Fußball-Matrix".

Jan Große-Geldermann: "Die Fußball-Matrix"

Die Buchtipps aus unserer Redaktion.

„Fußball bleibt auch unter den Bedingungen von Wissenschaft und Digitalisierung ein System mit der Neigung zu Instabilität und Chaos. Das muss man aushalten können, wie im wahren Leben.“

Ein reichlich ernüchterndes Fazit, wenn man sich 256 Seiten lang mit dem populärsten Sport der Welt und seiner Modernisierung beschäftigt. Trotzdem – oder gerade deshalb? – ist Christophs Biermann 2011 zum Fußballbuch des Jahres gekürtes Werk mit dem Untertitel „Auf der Suche nach dem perfekten Spiel“ eine vergnügliche Reise, die auf der Grenze zwischen warmherziger Fußball-Romantik und kühler Wissenschaft tänzelt.

Biermann besucht in Amerika die Statistik-Gurus des Baseballs und lässt sich das futuristische Trainingszentrum des AC Mailand erklären. Er lotet mit dem Spielanalytiker Christopher Clemens die Grenzen der Leistungsdiagnostik aus und trifft sich mit Traditionalisten wie Felix Magath. Er entlockt Lionel Messi, dass der argentinische Superstar auf der Spielkonsole am liebsten sich selbst wählt – und zugibt: Der Messi auf dem Bildschirm ist viel besser als der reale Messi.

Biermann löscht Stammtisch-Weisheiten aus, erklärt die Prognosen der Wettanbieter und beschreibt Tabu-Themen wie Doping und Schiedsrichter-Bestechung als Teil des Systems. Dabei versprüht er in jeder Zeile die Faszination für den Fußball, der trotz der wissenschaftlichen Analysen – mancher nennt es Hokuspokus – unberechenbar bleibt. Oder wie es der Italiener Luigi Riva sagt: „Der Zufall ist die eigentliche Größe im Fußball.“

Informationen zum Buch


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ab 19. Oktober im Handel

Neuer Asterix-Band ist für Klaus Jöken harte Arbeit

KLEVE Beim Teutates! Am 19. Oktober erscheint das 37. Abenteuer des gallischen Helden Asterix. Titel: „Asterix in Italien“. Den Text hat ein Übersetzer vom Niederrhein formuliert: Klaus Jöken (58) aus Kleve ist seit 2004 für die Übertragung der weltbekannten Bildergeschichten ins Deutsche verantwortlich. Hier ist seine Geschichte in sieben Kapiteln.mehr...

69. Frankfurter Buchmesse

Buchhändler zeigen Flagge gegen Rechts

FRANKFURT/MAIN. Schon im Vorfeld gab es Diskussion um die Teilnahme rechter Verlage an der 69. Frankfurter Buchmesse. Bei vielen Veranstaltungen ist die Meinungsfreiheit ein Hauptthema.mehr...

George Watsky

Wie man es vermasselt

Der 1986 geborene amerikanische Rap-Musiker George Watsky kann auch richtig gut schreiben, wie er mit seiner ersten Buchveröffentlichung „Wie man es vermasselt“ beweist.mehr...

Mit Blickerfassung

Durch das aBook werden Geschichten zum Klingen gebracht

ASPERG Bücher zum Klingen bringen und dadurch das Leseerlebnis revolutionieren, das ist das Ziel des dreiköpfigen Teams von isle-audio in Asperg bei Stuttgart. Mit dem "aBook" soll's möglich werden: Durch die Technik der Blickerfassung bekommt der Leser passend zum Geschehen im Buch Musik oder Klänge auf die Ohren.mehr...

Buchtipp der Redaktion

Manfred Elfering: „Das Jahrhundert verstehen“

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Manfred Elfering empfiehlt das Buch „Das Jahrhundert verstehen“.mehr...

Buchtipp der Redaktion

Sylvia vom Hofe über einen Freund fürs Leben

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe rät Ihnen zur Autobiografie "Anton Reiser".mehr...