Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Buchkritik

Jean-Marc Ceci: „Herr Origami“

„Herr Origami“ heißt das poetische Buch von Jean-Marc Ceci. Doch der Japaner, der einst seiner großen Liebe nach Italien nachreiste, sie aber nicht fand, und mittlerweile in der Toskana lebt, heißt nicht Origami, auch wenn ihn die Dorfbewohner so nennen, sondern Meister Kurogiku.

Jean-Marc Ceci: „Herr Origami“

Und ein Meister ist er in der japanischen Origami-Kunst. Drei Setzlinge hatte er einst mit nach Europa gebracht. Aus diesen Maulbeerbäumen bzw. aus den Ästen macht er das Washi, das traditionelle Papier zum Falten der Origami. So lernt der Leser einiges über dieses japanische Kunsthandwerk. Eines Tages bittet ein ebenso kauziger Typ, ein Uhrenmacher, um Asyl, und es kommt etwas Leben in die kleine Geschichte, die großzügig layoutet ist.

Jean-Marc Ceci: Herr Origami, 157 S., Hoffmann und Campe, 18 Euro, ISBN 978-3-455-00151-8.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Malerjubiläen 2018

Joan Miró forderte auf, die Malerei zu ermorden

Dortmund Wie ein Streifzug durch die Stilepochen der Malerei ist der Blick auf die Geburts- und Todestage der berühmten Künstler in diesem Jahr. Gefeiert werden Vertreter des Dadaismus genauso wie Expressionisten und Graffiti-Künstler. Und die Arbeiten von einigen von ihnen wird man in Ausstellungen in der Region sehen.mehr...

Konzerthaus Dortmund

Perfekte Harmonie in c-Moll

Dortmund Die „Cappella Andrea Barca“ trägt den Namen ihres berühmten Gründers: András Schiff. Am Sonntag spielte sie im Konzerthaus Dortmund mit einem Talent aus der Region.mehr...

Neue Galerie Gladbeck

Das ist Landschaft 4.0

GLADBECK Ist Landschaftsmalerei hoffnungslos altmodisch? Von wegen. Sven Drühl nutzt für seine hochmodernen Bilder sogar Elemente aus Computerspielen.mehr...

Ausstellungen 2018

Kohle trifft Kunst

DORTMUND Ende des Jahres ist Schicht im Schacht, daran erinnern viele Museen in der Region mit Ausstellungen zum Thema Bergbau.mehr...

Buchkritik

Jean-Christophe Rufin: „Der Schatzmeister des Königs“

Es hätte ein spannender historischer Roman werden können, die Geschichte eines reichen Händlers und Träumers im 15. Jahrhundert. Doch leider ist „Der Schatzmeister des Königs“ von Jean-Christophe Rufin eher sehr langatmig und damit auch langweilig geworden. mehr...