Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jungfrau von Orleans bewegt sich doch – und uns Zuschauer auch

Ruhrfestspiele

Und sie bewegt sich doch. 75 Minuten hat Kathleen Morgeneyer da schon auf einem Punkt still gestanden, bevor sie kurz in den Hintergrund tritt - eine "Jungfrau von Orleans", die auf der Bühne festgetackert zu sein schien. Was für ein beeindruckendes Bild für ihren festen Glauben, was für ein Kraftakt für eine Schauspielerin - und was für eine (allerdings tief berührende) Tortur für den Zuschauer!

RECKLINGHAUSEN

von Bettina Jäger

, 14.06.2015
Jungfrau von Orleans bewegt sich doch – und uns Zuschauer auch

Kathleen Morgeneyer spielt eine beeindruckende Johanna.

In seiner Inszenierung der "Jungfrau von Orleans", entstanden fürs Deutsche Theater Berlin und jetzt bei den Ruhrfestspielen zu sehen, gewährt Michael Thalheimer kein Pardon.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige