Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Buchtipp der Redaktion

Kevin Kindel: "Im Dienst des Diktators"

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Kevin Kindel rät zu "Im Dienst des Diktators" von Dardan Gashi und Ingrid Seiner-Gashi.

Kevin Kindel: "Im Dienst des Diktators"

Die Buchtipps aus unserer Redaktion.

Auf der anderen Seite der Erdkugel, mehr als 8000 Kilometer von uns entfernt, liegt ein Land, so abgeschottet und in seinen Grundzügen uns so komplett anders, dass wir nicht verstehen können, was dort vor sich geht. Aus Nordkorea hört man von Raketentests, militärischen Drohungen und einem Alleinherrscher, dessen Großvater auch über seinen Tod hinaus als „Ewiger Präsident“ regiert.

In diesem System war ein gewisser Kim Jong Ryul über Jahrzehnte hinweg ranghoher Agent und ein enger Vertrauter der Machthaber des Landes. Als einer von ganz wenigen konnte Kim durch die Welt reisen, er importierte teure Luxusartikel aus Europa, während das Volk in Nordkorea verhungerte. Kim bekam den Mauerfall mit, entdeckte die Freiheit des liberalen Europas und entschied sich zu einem radikalen Schnitt seines Lebens.

Unter einem Vorwand tauchte er bei einer Reise in den 90er-Jahren in Österreich unter und täuschte seinen eigenen Tod vor. Jahrelang lebte der Dissident versteckt, bis er sich entschloss, seine Geschichte aufzuschreiben. Eine Geschichte, wie man sie sich nicht ausdenken könnte, so fesselnd, weil sie wahr ist. Die Einblicke in das Innere dieses unfassbaren nordkoreanischen Systems schockieren. Dieses Buch ist ein Polit-Thriller und gleichzeitig das Porträt eines Menschen in einer der größten Extremsituationen, die man sich vorstellen kann. In einem Interview sagte Kim Jong Ryul 2010: „Sie werden mich irgendwann gefangen nehmen und an die Wand stellen.“

Informationen zum Buch


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ab 19. Oktober im Handel

Neuer Asterix-Band ist für Klaus Jöken harte Arbeit

KLEVE Beim Teutates! Am 19. Oktober erscheint das 37. Abenteuer des gallischen Helden Asterix. Titel: „Asterix in Italien“. Den Text hat ein Übersetzer vom Niederrhein formuliert: Klaus Jöken (58) aus Kleve ist seit 2004 für die Übertragung der weltbekannten Bildergeschichten ins Deutsche verantwortlich. Hier ist seine Geschichte in sieben Kapiteln.mehr...

69. Frankfurter Buchmesse

Buchhändler zeigen Flagge gegen Rechts

FRANKFURT/MAIN. Schon im Vorfeld gab es Diskussion um die Teilnahme rechter Verlage an der 69. Frankfurter Buchmesse. Bei vielen Veranstaltungen ist die Meinungsfreiheit ein Hauptthema.mehr...

Mit Blickerfassung

Durch das aBook werden Geschichten zum Klingen gebracht

ASPERG Bücher zum Klingen bringen und dadurch das Leseerlebnis revolutionieren, das ist das Ziel des dreiköpfigen Teams von isle-audio in Asperg bei Stuttgart. Mit dem "aBook" soll's möglich werden: Durch die Technik der Blickerfassung bekommt der Leser passend zum Geschehen im Buch Musik oder Klänge auf die Ohren.mehr...

Buchtipp der Redaktion

Manfred Elfering: „Das Jahrhundert verstehen“

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Manfred Elfering empfiehlt das Buch „Das Jahrhundert verstehen“.mehr...

Buchtipp der Redaktion

Jan Große-Geldermann: "Die Fußball-Matrix"

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Jan Große-Geldermann empfiehlt "Die Fußball-Matrix".mehr...

Buchtipp der Redaktion

Sylvia vom Hofe über einen Freund fürs Leben

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe rät Ihnen zur Autobiografie "Anton Reiser".mehr...