Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Landschaftsverband Westfalen-Lippe investiert 32 Millionen in die Kultur

Bis 2020

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) investiert bis 2020 rund 32 Millionen Euro in die Kultur. Zu dem stark gekürzten Investitionsprogramm an 15 Orten gehören der archäologische Park hinter dem Römermuseum Haltern für 8,1 Millionen Euro und eine neue Lagerhalle am Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund für 800.000 Euro. Auch die Zeche Nachtigall in Witten profitiert.

DORTMUND

von Bettina Jäger

, 17.06.2015
Landschaftsverband Westfalen-Lippe investiert 32 Millionen in die Kultur

Die Zeche Nachtigall in Witten bekommt einen neuen Parkplatz.

Ursprünglich hatten dem LWL-Kulturausschuss, der am Mittwoch in Bielefeld tagte, Pläne mit einem Umfang von 68 Millionen Euro vorgelegen. "Die angespannte Haushaltslage zwingt uns, Prioritäten zu setzen", sagte LWL-Direktor Matthias Löb.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige